Koslar - Im Gedenken an den Künstler Arno Schlader

Im Gedenken an den Künstler Arno Schlader

Letzte Aktualisierung:

Koslar. Die letzte traditionelle Weihnachtsausstellung im De Nickel-Schuppen in Koslar findet an den ersten beiden Adventssonntagen statt. Sie steht ganz im Gedenken an Arno Schlader (1944-2010). Der Allround-Künstler hatte 1980 sein Atelier in Koslar gegründet und de Nickel-Schuppen genannt. Dort betrieb er auch eine Galerie, in der andere Künstler ausstellen konnten.

Vor seiner Werkstatt sind in der Vitrine einige seiner Exponate (unverkäuflich) ausgestellt. Seine Säule „Die vier Elemente” steht stellvertretend für seine Vorlieben zu traditionellen Themen der Kunstgeschichte.

Die Ausstellung zeigt Arbeiten seiner Künstler wie Josef F. Seitz, der vor vier Jahren verstorben ist. Zeitlebens hat er sich mit dem Thema Mensch beschäftigt, in der Ausstellung sind ausgewählte Werke seiner letzten Schaffensphase zu sehen.

Leo Herzmann zeigt Fotografien stimmungsvoller Rur-Bilder in Shwarz-Weiß, von ihm wurde auch die Einladungskarte zum Jubiläum gestaltet. Dietmar Biermann stellt Aquarelle und Zeichnungen aus. Der naiven Malerei widmet sich seine Ehefrau Käthe Biermann, die darin Themen wie St. Martins-Zug, Prozession oder Weihnachtsmarkt aufgreift.

Farbenfrohe Bilder

Otmar Alt ist mit farbenfrohen Bildern vertreten. Das Thema der Commedia dellarte war nicht nur Schladers Steckenpferd, auch Herb Schiffer widmet sich seit Jahrzehnten in seinen Bildern dem italienischen Wandertheater.

Lo van der Linden kombiniert Maschinenfragmente und Bauernschrott zu Kleinskulpturen. Hubert Ellers wandelbare Keramikbildkästen erlauben dem Besitzer Veränderungsmöglichkeiten. Anja Schlader zeigt individuellen Schmuck aus edlen Materialien.

Die Ausstellung ist an den ersten beiden Adventssonntagen 28. November und 5. Dezember von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Die „Kölsche Weihnacht” mit dem Jülicher Heimatdichter Heinz Thull findet am Freitag, 3. Dezember, um 19.30 Uhr statt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert