Im Duell A-Ligist gegen B-Ligist setzt sich Salingia Barmen durch

Letzte Aktualisierung:

Rurdorf. So torrreich wie in der Auftaktpartie zum 33. Rurdorfer Sommer-Cup ging es auch in Spiel 2 des Turniers um den Pokal der Sparkasse weiter. Allerdings fiel die Torausbeute in der Partie am Dienstag nicht einseitig aus. Vor 70 hartgesottenen Zuschauern, die den abschreckenden äußeren Bedingungen mit Dauerregen und Kühle trotzten, gewann B-Ligist Salingia Barmen gegen den A-Ligisten SV Brachelen mit 4:2 (2:0).

Die Salingia aus Barmen startete wie die Feuerwehr und ging bereits nach 20 gespielten Sekunden in Führung, als Bastian Schunck aus dem 16er verwandeln konnte.

Erfolgreich gekontert

Es dauerte danach 15 Minuten, bis Brachelen besser ins Spiel kam. Bis zur 35. Minute rechneten die Zuschauer schon auf den Ausgleich durch Brachelen, doch weit gefehlt. Denn ein Konter der Barmener brachte die 2:0 Führung, wiederum durch einen Treffer ihres Torjäger Bastian Schunck.

In Durchgang 2 ging das muntere und sehr gute Spiel der beiden Teams weiter, und bereits in der 48. Minute folgte der Anschlusstreffer durch Kristian Wurzer durch einen direkten Freistoß in den Winkel aus gut 18 Metern. Wurzer war auch in der 67. Minute wieder zur Stelle und markierte den verdienten Ausgleich für den SC zum 2:2.

Die Elf von Trainer Mike Schiffers übernahm nun das Heft in der Partie und diktierte eindeutig das Spielgeschehen. Brachelen war der Führung nahe, doch Barmen setzte immer wieder gefährliche Konter und kam in der 86. Minute durch Max Engel zur 3:2-Führung.

Sichere Abwehr

Der SV Brachelen versuchte in den verbleibenden Spielminuten immer wieder, den Abwehrriegel der Barmener zu knacken, doch ohne Erfolg. In der Nachspielzeit kassierten die Gäste aus dem Nachbarkreis sogar noch den Treffer zum 4:2-Endstand für die Salingia, den der eingewechselte Jolle Engels besorgte. Letztendlich war der Sieg der Mannschaft von Gerd Worms nicht unverdient.

Für die Salingia geht das Turnier um den Pokal der Sparkasse somit in die zweite Runde. Die sportliche Aufgabe wird nicht einfacher. Am Samstag, 29. Juli, wartet Bezirksligist Sparta Gerderath auf den B-Ligisten. Anstoß im Rurtalstadion unter besseren äußeren Bedingungen, wie die Prognose verheißt, ist um 15 Uhr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert