Ideen für Zukunftsstadt 2030+ gesucht

Letzte Aktualisierung:

Juelich. Wie die Zukunft unserer Stadt aussehen soll, geht alle an. Jülicherinnen und Jülicher sind aufgerufen, ihre Ideen hierzu einzubringen.

Während der neunmonatigen Projektphase des Wettbewerbs „Zukunftsstadt“ beraten Bürgerinnen und Bürger, Ratsvertreter, Verwaltung, Wissenschaftler und Wirtschaftsvertreter gemeinsam über eine nachhaltige und ganzheitliche Vision, die sich an den Bedürfnissen der Menschen vor Ort orientiert.

Unter 168 Kommunen bundesweit wurde Jülich neben 51 weiteren Städten und Gemeinden für die erste Phase des dreistufigen Wettbewerbs ausgewählt. Im „Wissenschaftsjahr 2015 – Zukunftsstadt“ will die Stadt nun die groben Leitlinien für die Vision Jülich 2030+ mit Beteiligungsworkshops, Fragebogenaktionen und Online-Plattformen entwickeln. Dabei werden erste Umsetzungsvorschläge konzipiert und Handlungsempfehlungen abgeleitet.

Das „Team Zukunftsstadt“, das sich derzeit konstituiert, wird sicherstellen, dass alle Anregungen, Ideen und Wünsche der Bürgerinnen und Bürger in die Entwicklung der Vision einfließen. Die Teammitglieder sind daran interessiert zu erfahren, welche Zukunftsthemen den Jülicherinnen und Jülicher ganz besonders am Herzen liegen.

Anhand des an vier Stellen in der Innenstadt ausliegenden blauen Stimmzettels kann über die Arbeitsschwerpunkte und die Zusammensetzung des Teams abgestimmt werden. Die Zukunftsthemen sind: Bauen und Wohnen, Bildung und Soziales, Energieversorgung, Forschung, Freizeit, Gesundheit, Mobilität, Stadtentwicklung, Kultur und Umwelt.

Die Stimmzettel liegen an folgenden Stellen aus: Neues Rathaus (Große Rurstraße), Tourist-Information (Kölnstraße, Schlossplatz), Sparkasse am Schwanenteich und Stadtbücherei (Kleine Rurstraße). Im Internet unter www.juelich.de/zukunftsstadt oder www.zukunftsstadt-juelich.de steht der Stimmzettel auch zum Download zur Verfügung. Abgabefrist ist der 12.07.2015.

Das Ergebnis dient der Vorbereitung der Workshops, die im November und Januar stattfinden werden und welche die wichtigsten Zukunftsthemen für Jülich aufgreifen.

Der Wettbewerb „Zukunftsstadt“ zeigt, wie Bürger und Forschung schon heute dazu beitragen können, Städte nachhaltig und lebenswert zu gestalten. Bürger, Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Verwaltung entwickeln gemeinsam Visionen für die Zukunft ihrer Kommunen und erproben diese vor Ort: Es geht um sichere Energie, um klimaangepasstes Bauen, bezahlbares Wohnen, um Arbeiten, Freizeit, Kultur, Bildung, Mobilität und vieles mehr.

Der Wettbewerb „Zukunftsstadt“ startet im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2015 – Zukunftsstadt, einer Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD).

Weitere Informationen im Internet unter www.wettbewerb-zukunftsstadt.de und www.zukunftsstadt-juelich.de oder telefonisch unter 02461/63420 (Ingrid Pütz)

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert