Jackerath - Hund reißt Reh

Hund reißt Reh

Letzte Aktualisierung:

Jackerath. Innerhalb der früheren Bundesbahn-Trasse in Huppelrath bei Jackerath fand ein Jäger am vergangenen Sonntag ein Reh, das offensichtlich von einem Hund gerissen worden war.

Wie der befragte Jagdpächter hierzu erläutert, stellt die frühere Bundesbahn-Trasse ein geeignetes Rückzugsgebiet für das Wild dar, das insbesondere während der Wintermonate hier seine Ruhe findet. Dieser Teil des Jagdreviers werde auch nicht bejagt, so dass unter anderem auch das Rehwild hier vertraut und heimisch ist. Diese Arglosigkeit sei dem Reh wohl zum Verhängnis geworden.

Nach Angaben des Jagdpächters seien immer wieder Hundebesitzer anzutreffen, die es mit dem Pflichtbewusstsein gegenüber Wild und Hund nicht so genau nehmen und ihren Vierbeiner auch gerne einmal über Feld und Flur jagen ließen. Wobei dem Jagdpächter Ende Dezember, als in der Region Schnee lag, ein besonders krasser Fall aufgefallen ist: Zwei Frauen aus Titz ließen ihren Hund munter loslaufen, bis er nahezu einen Kilometer entfernt war. Er durchkreuzte dabei drei Jagdreviere. Das Tier habe dabei seinen angeborenen Jagdtrieb gezeigt, schließlich handelte es sich um einen Jagdhund-Mischling der Rasse Kleiner Münsterländer.

Die Besitzerin hatte womöglich noch ihren Spaß daran, dass ihr Liebling sich richtig austobte und die Hasen aufmischte. Der Jagdpächter nahm sodann die Gelegenheit wahr, den Frauen zu erläutern, dass bei Schnee das Nahrungsangebot noch geringer ist als ohnehin schon in der kargen Winterlandschaft. Die Hasen sind in dieser Zeit entsprechend stark geschwächt und benötigen absolute Ruhe.

In diesem Zusammenhang bittet die Jägerschaft alle Hundebesitzer, beim Spaziergang ihre Vierbeiner nur auf den Wegen laufen zu lassen und nur dann von der Leine zu nehmen, wenn der Hund sich ohne Probleme zurückrufen lässt.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert