Humorvolle Lesung: Lachen über Mensch und Tier

Von: Krol
Letzte Aktualisierung:
14880595.jpg
Tina Leupers stellte im Café Jedermann im Rahmen des Kultursommers ihre sati(e)rischen Gedichte vor. Foto: Krol

Linnich. Im Café Jedermann las Tina Leupers aus ihrem jüngsten Buch „Der Möchtegern-Mücke“ und erzählte von der Leseratte und dem Bücherwurm, dem Krokodil im Nil und dem Aal im Kanal. Sie hatte zur Maus im Klavier einiges zu sagen, und dem Märchen von Hase und Igel gab sie eine neue Wendung.

Es sind überwiegend humorvolle, manchmal auch nachdenkliche Texte, doch immer wieder überraschte sie ihre Zuhörer mit einer witzigen Pointe.

„Man hat einen Frosch im Hals, muss eine Kröte schlucken oder hat die Katze im Sack gekauft. Man spricht von der süßen Maus, der dummen Gans oder der blöden Kuh, es gibt den Dreckspatz, den tollen Hirsch, aber auch den Hornochsen.“ Beliebig ließe sich diese Liste fortsetzen mit Sprüchen und Ausdrücken, in denen man Mensch und Tier gegenüber stellt.

Tina Leupers, gelernte Fachinformatikerin, heute Hausfrau und Mutter, aber auch Dichterin und Buchautorin, hat viele dieser Aussprüche gesammelt und, was noch besser ist, sie hat sich davon zu ihren kleinen witzigen Gedichten inspirieren lassen. Gerne trägt sie die auch vor. So nahm sie auch auf Einladung des Stadtmarketing Vereins „Wir in Linnich“, zuständig für die Ausrichtung des Linnicher Kultursommers, an dieser Veranstaltungsreihe teil.

Mit Musik von der CD umrahmte sie ihre Lesung und verzauberte ihre Zuhörer zudem mit einigen Liedern, in denen es um den „Walzerfloh“ oder einen Pinguin ging. Seit frühester Jugend schreibt Tina Leupers Gedichte. In ihrem ersten Buch „Liebe – die Achterbahn des Lebens“ geht es eben nicht nur um Liebe, es geht auch ums Erwachsen-werden und Erinnerung aus der eigenen Jugendzeit. In ihrem zweiten Band „Die Möchtegern-Mücke“ geht es sati(e)risch zu. Tina Leupers ist darüber hinaus auch ein sehr kreativer und künstlerischer Mensch. So hatte sie etliche ihrer Bilder mitgebracht. Sie zeigen natürlich – Tiere.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert