Hubertus-Bruderschaft: Ehrenpräsident Herbert Löhr ist tot

Letzte Aktualisierung:
herbert_löhrbu
Die Linnicher Hubertusschützen trauern um Herbert Löhr.

Linnich. Mit Herbert Löhr, der am 20. Februar verstarb, verlieren die Hubertusschützen Linnich ihren Ehrenpräsidenten. Der Oberamtsrat im Ruhestand wurde am 12. Juli 1946 in Linnich geboren. Früh entdeckte er seine Liebe zu Linnicher Vereinen. So spielte er in der Jugend als Torwart Fußball beim Pol.TuS Linnich. Sehr früh trat er - traditionsgemäß - in die St. Hubertus-Schützengesellschaft ein, deren Präsident sein Vater war.

Nach dem Tode seines Vaters übernahm er 1979 das Präsidentenamt. 22 Jahre prägte er das Schützenwesen in Linnich entscheidend mit. Nach seinem Rücktritt 2001 wurde er 2003 zum Ehrenpräsidenten ernannt.

Auch in der katholischen Kirchengemeinde hat er sich engagiert. So war er lange Jahre im Kirchenvorstand. Die Renovierung des Glockenturms und der Glocken war ihm ein besonderes Anliegen, an dem er tatkräftig mitarbeitete.

Er hatte immer ein Herz für Senioren und Hinterbliebene. Nachdem er vor Jahren den „Witwennachmittag” bei den Schützen ins Leben gerufen hatte, initiierte er gemeinsam mit seiner Ehefrau Sophie im vorigen Jahr einmal im Monat ein Seniorenfrühstück im Martinuszentrum, das sich immer größerer Beliebtheit erfreute.

Herbert Löhr wird am Freitag, 26. Februar, nach den Exequien in der Pfarrkirche St. Martinus um 14 Uhr auf dem städtischen Friedhof beigesetzt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert