Jülich - Holzhackermeisterschaft: Eine Axt ist nur beim Dart im Einsatz

Solo Star Wars Alden Ehrenreich Kino Freisteller

Holzhackermeisterschaft: Eine Axt ist nur beim Dart im Einsatz

Von: ahw
Letzte Aktualisierung:
10592983.jpg
Vorgeschmack auf die Holzhacker-Meisterschaft: Auch die zierliche Park-Geschäftsführerin Dr. Dorothee Esser schleuderte eine doppelköpfige Axt Richtung Zielscheibe. Foto: Wolters

Jülich. Rustikal geht es im Brückenkopf-Park zu, wenn dort die Holzhackermeisterschaft am Sonntag, 16. August, um 12 Uhr ihre Jülich-Premiere feiert. Schirmherr des Wettbewerbs ist Landrat Wolfgang Spelthahn. Dirk Braun, Europameister im Timbersport, der außerdem in der Timbersport-Profiliga aktiv ist, moderiert das Funsport-Event, bei dem Viererteams um den Sieg kämpfen.

Veranstalter Hauke Bochem berichtete bei der jüngsten Park-Pressekonferenz, dass sich bereits sieben Formationen fest angemeldet haben. Neben Teams der näheren Umgebung aus Kneipe oder Sportverein reist eine Mannschaft sogar eigens aus Augsburg an, die von dem Wettbewerb erfahren hat. Wer noch mitmachen möchte – maximal können zehn Teams teilnehmen – muss sich sputen, denn eine Anmeldung ist am Veranstaltungstag nicht mehr möglich. Interessenten schreiben eine E-Mail an h.bochem@gmx.de.

Schon am Vorabend sind Anstrengungen garantiert. Die Opening Party beginnt am Samstag um 20 Uhr im Irish Pub an der Artilleriestraße im Jülicher Nordviertel, wo unter anderem ein zünftiger Wettbewerb im Armdrücken auf dem Plan steht.

Auch Teamgeist ist gefragt

Um sich durchzusetzen, müssen die Teams am Sonntag neben Kraft auch Ausdauer, Geschicklichkeit und Teamgeist beweisen, denn die fünf Disziplinen haben es in sich: Beim „Single Buck“ muss mit einer Wettkampfsäge ein etwa 45 cm dicker Baumstamm durchtrennt werden.

Beim „Fiakerpulling“ ziehen die Teilnehmer mit reiner Muskelkraft ein etwa zwei Tonnen schweres Fahrzeug 50 Meter weit über eine Wiese. Bei der „Fass-Staffel“ muss ein 240-Liter-Weinfass vier Mal über die Distanz von 50 Metern gerollt werden, während beim „Speed-Klettern“ der acht Meter hohe Baumstamm in möglichst kurzer Zeit erklommen werden muss.

Als Vorgeschmack auf das so genannte „Axtdart“ hatte Bochem eine Spielstation vorbereitet, wo die PK-Teilnehmer versuchen sollten, mit einer doppelköpfigen Ochsenkopf-Axt aus 6,10 Metern Entfernung die Zielscheibe zu treffen, was sich als gar nicht so einfach erwies.

Timbersport-Profi Braun moderiert nicht nur den Wettkampf im Park, sondern präsentiert auch in spanneden Vorführungen seine besonderen Fähigkeiten bei der Behandlung von Holz.

Besucher können aktiv werden

Beim Rahmenprogramm zum Holzhackerspektakel verspricht Hauke Bochem Unterhaltung für die ganze Familie. Neben Livemusik von der Band „Meller“ können Alt und Jung nicht nur viel erleben, sondern sich auch selbst aktiv im Timbersport und verwandten Holzbearbeitungstechniken versuchen. Damit niemandem langweilig wird, legt auch DJ Captain Britz auf.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert