Koslar - Hoffest in Koslar: Gut Waldeck kann die Massen kaum fassen

Hoffest in Koslar: Gut Waldeck kann die Massen kaum fassen

Von: brs
Letzte Aktualisierung:
13092903.jpg
Ziemlich unbeeindruckt von den Besuchermassen zeigten sich Marc Flattens Milchkühe.

Koslar. Frische Milch auf Knopfdruck und das von morgens bis abends, montags wie sonntags – seit genau 20 Jahren ist das Realität auf Gut Waldeck, dem Hof der Familie Flatten. Vor zwei Jahrzehnten haben die Milchbauern beschlossen, ihren Kunden Milch zur Selbstabfüllung anzubieten und einen ersten Milchautomaten aufgestellt.

Am Samstag öffnete Familie Flatten Türen und Tore ihres Hofes und lud anlässlich des runden Geburtstags zum Hoffest ein. Eine gute Wahl, denn die Sonne strahlte vom wolkenlosen Himmel, bei untypisch warmen Septembertemperaturen drängten sich die Besucher förmlich auf dem weitläufigen Anwesen. Die große Wiese vor dem Hof wurde kurzerhand zum Parkplatz umfunktioniert, vor dem Haus drängten sich die Drahtesel.

Stündlich boten Marc Flatten und seine Mitarbeiter Führungen durch Scheune, über Wiesen und den neuen modernen Laufstall an. Hier erfuhren die Besucher, was und wie viel eine Kuh so zu sich nehmen muss, um das tun zu können, was von ihr erwartet wird: möglichst viel Milch zu geben.

Zur Enttäuschung der kleineren Besucher mochten sich die gemütlich vor sich hin kauenden Vierbeiner nicht über die glänzende Nase streicheln lassen. Ansonsten aber zeigten sich die Wiederkäuer recht unbeeindruckt vom regen Besucherandrang.

Im Innenhof, mit Hüpfburg, Waffel- und Milchshake-Stand familientauglich ausgerüstet, vertrieben sich die Gäste die Zeit zwischen zwei Hofführungen. Sogar Gastgeschenke gab es: Wer wollte, durfte sich eine kostenlose Probe der gut gekühlten Frischmilch abzapfen und einen halben Liter davon mit nach Hause nehmen. Das Angebot wurde dankend angenommen, der nagelneue Milchautomat mit seinen rund 200 Litern Fassungsvermögen konnte die Nachfrage kaum zufriedenstellen, Eimerweise schleppten Flattens und ihre Angestellten das leckere Nass vom Milchtank am Stall zum Automaten.

Kurzum: Das Hoffest entpuppte sich als rundum gelungene Geburtstagsfeier und wird sicherlich dafür sorgen, dass künftig noch mehr Kunden von montags bis sonntags den Knopf am Milchautomaten drücken.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert