Höhenflüge: Mandolinen-Konzert in der Schlosskapelle

Von: Hilde Viehöfer-Emde
Letzte Aktualisierung:
6650333.jpg
Mandolinen-Orchester und Solisten in der Schlosskapelle. Foto: W. Emde

Jülich. Eine interessante musikalische Mischung hat das Herbstkonzert des Mandolinen-Orchesters Rurtal aus Koslar in der Schlosskapelle geboten. Das Motto lautete „Höhenflüge“. Höhenflüge sind oft ein Wagnis, aber den Zupfmusikern und Solisten des Abends gelang ein Konzertabend, der den Zuhörern noch lange in guter Erinnerung bleiben wird.

Mit sicherer Hand leitete Stephan Hebeler das Orchester, das ausgeglichen und harmonisch musizierte. Die ausgewählten Werke waren anspruchsvoll und erforderten sicherlich intensive Probenarbeit.

Mit der eingängigen Bühnenmusik zu Shakespeares Sommernachtstraum „The Fairy Queen“ von Henry Purcell eröffnete das Orchester den Abend.

Besonders beeindruckend und bewundernswert war die große Sicherheit des Orchesters bei dem schwierigen 3. Brandenburgischen Konzert von Johann Sebastian Bach.

Den Solopart bei dem Konzert in C-Dur für Solomandoline und Zupforchester spielte René Jonas gekonnt und in großem Einklang mit den Musikern. Der junge Flötist Kevin Broch bereicherte das Programm mit dem Konzert in C-Dur von Georg Philipp Telemann. Ihm gelang technisch und musikalisch eine beachtliche Leistung. Zwei Sätze von Peter Tschaikowski, Humoreske und Octobre, vervollständigten die Orchesterwerke.

Neben der glänzenden Leistung der Orchestermusiker war der Auftritt der Essener Sopranistin Antje Bitterlich ein Höhepunkt des Abends. Ihr strahlender Koloratursopran machte die Bravour-Variationen zu „Ah! Vous dirai-je mamam“ zu einem einzigartigen Hörerlebnis.

Ihr schauspielerisches Talent zeigte die Sopranistin bei der Arie der Olympia aus „Hoffmanns Erzählungen“ von Jacques Offenbach. Ihre Ausstrahlung und fantastische Stimme begeisterten das Publikum, das anhaltend applaudierte. Orchester und Solisten gelang mit diesem Konzert eine großartige Leistung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert