Hochwasserschutz in Lamersdorf ist eine Geduldsprobe

Von: ahw
Letzte Aktualisierung:

Inden. Karl Berger vom Dürener Ingenieurbüro „Nork+Berger“ machte dem Indener Bauausschuss auf der jüngsten Sitzung wenig Hoffnungen, dass der Hochwasserschutz im Bereich Lamersdorf schnell zu realisieren sein wird.

Berger zeigte Bilder, auf denen die Mittelstraße in Lamersdorf von einem Starkregen in einen See verwandelt worden ist. Wie Berger dazu erläuterte, liegen dort der Hof Marx und das Haus Katharina auf dem topografischen Tiefpunkt, wo sich bei Starkregenereignissen so viel Wasser sammelt, dass es nicht schnell genug über die Regenwasserkanäle abgeführt werden kann.

Um die Situation zu entschärfen, hat das Ingenieurbüro insgesamt drei Alternativen untersucht. Die aufgezeigten Lösungen sind teilweise sehr aufwändig und damit auch teuer. Knackpunkt ist jedoch, dass zur Realisierung aller Alternativlösungen Änderungsmaßnahmen im Bereich des Brückendurchlasses Mittelstraße/Mühlenteich erforderlich sind.

Zur Sicherstellung der Wasserrechte der Firma Nathaus, der auch der Mühlenteich gehört, verhandelt der Kreis Düren derzeit mit dem Unternehmen mit dem Ziel, den Neubau des Brückendurchlasses zu erreichen. Eine abschließende Einigung, so Berger, sei bisher nicht erreicht worden, da das bestehende Wasserrecht der Firma weiterhin rechtskraft besitzt und die Firma über eine Turbinennutzung zur Stromerzeugung nachdenkt.

Bevor die Gemeinde selbst aufwändige bauliche Maßnahmen in die Wege leitet, soll die Klärung zwischen dem Kreis Düren und den Wellpappenwerken Lamersdorf abgewartet werden, da bei Mitnutzung des Mühlenteichs eine weitaus günstigere Lösungsalternative möglich ist.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert