Herr Miesepeters und John Born spielen im Kulturbahnhof

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Ein Konzert von Herr Miesepeters und John Born findet am Samstag, 17. Oktober, im Kulturbahnhof statt. Herr Miesepeters sind zwei Vollblutmusiker aus Jülich, die viele Punkbands hinter sich gelassen haben und sich nun auf alternative Akustikmusik konzentrieren.

Laut wird es bei ihnen aber immer noch! Das Duo, das sich 2014 gegründet hat, besteht aus Tobi Peters (Gesang & Gitarre) und Simon Jülicher (Cajon & Melodika). Ihre akustischen aber druckvollen Songs (z. B. „Verspielte Zeit“ oder „Würde, wenn ich könnte“) erzählen Geschichten aus ihrem Leben und sollen zum Nachdenken anregen, denn sie haben was zu erzählen. Geschichten über Familie, Freunde, Beziehungen, Mut und Zweifel! Authentisch eben. Und wer sich Punk/Indie nicht auf Akustikgitarre und Cajon vorstellen kann, sollte sich auf jeden Fall mal ein Konzert von Herr Miesepeters anschauen.

John Born nimmt seine Zuhörer mit auf eine musikalische Reise. Immer mit eigenem Stil und Orwurmcharakter, so schreibt es die Aachener Zeitung. Geboten wird moderne Popmusik mit Ausflügen in Folk/Blues und Rock. Ergänzt wird das überwiegend aus eigenen Songs bestehende Programm mit Coverversionen, die man so noch nicht gehört hat. Als Support von Udo Schild im Café Kultus (Grevenbroich) oder auch als Vorband von Klaus Major Heuser & Band in der ausverkauften Kulturkirche in Dormagen ist die Band um und mit John Born überregional viel unterwegs.

Auch beim Horstfestival 2014 in Mönchengladbach zeigte er im Kulturzelt, wer der Chef auf der Bühne ist: der Song, das Liedgut, die Musik! Für das Salz in der Suppe sorgen an der Gitarre Luca Bönsch, am Bass Ulrich Knops und am Schlagzeug/Percussion Marcel Rommerskirchen. Außerdem mit von der Partie ist der Harp-Spieler Volker Simon. Das Konzert beginnt um 20 Uhr, Einlass 19.30 Uhr. Tickets gibt es an der Abendkasse für fünf Euro. KuBa-Mitglieder zahlen drei Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert