Hermann Offergeld: Seit 75 Jahren bei der Feuerwehr

Von: ptj
Letzte Aktualisierung:
11963297.jpg
Ehrenhauptbrandmeister Hermann Offergeld erhielt für 75-jährige Mitgliedschaft eine Ehrennadel.

Frenz. Der mit 89 Jahren rüstige Hermann Offergeld gehört seit 75 Jahren der Feuerwehr an! „Ich habe alles mitgemacht, was in der Gemeinde Inden möglich ist“, sagte der Jubilar. Gemeint sind Einsätze und Fortbildungen.

Der Hauptbrandmeister a.D. trat am 1. April 1941 in die Wehr ein und war in der Löschgruppe Lucherberg aktiv. Er hatte ab 1947 Anteil am Neuaufbau der Löschgruppe Lucherberg. 1950 avancierte er dort zum stellvertretenden Brandmeister. Bereits 1952 besuchte er den Brandmeisterlehrgang an der Landesfeuerwehrschule in Warendorf und 1954 den Kreisausbilderlehrgang. Von 1954 bis 1989 war er Löschzugführer in Lucherberg und von 1977 bis 01.11.1986 stellvertretender Gemeindebrandmeister.

Nach bestandenen Lehrgängen an der Landesfeuerwehrschule in Münster wurde er 1961 zum Ober- und 1963 zum Hauptbrandmeister befördert. 1966 erhielt er das Feuerwehrehrenzeichen in Silber und 1981 in Gold. Am 1. Dezember 1986 wurde er in die Ehrenabteilung verabschiedet. 1987 wurde Offergeld zum Ehrenhauptbrandmeister der Gemeinde Inden ernannt und erhielt im selben Jahr die silberne Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes Düren. 2002 wurde ihm die Ehrennadel in Gold verliehen. Bis 1989 war er im Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes Düren aktiv. Viele Jahre fungierte er als Ausbilder auf Gemeinde- und Kreisebene.

Die Lucherberger Wehr wurde „durch den unermüdlichen Einsatz, das fachliche Wissen und die kameradschaftliche Einstellung von Hermann Offergeld geprägt“. Diesen unermüdlichen Einsatz stellte der Jubilar auch der Dorfgemeinschaft zur Verfügung, etwa als Hauptorganisator der Lucherberger Kirmes. Auf seine Initiative hin wurde am 1. März 1994 die Ehrenabteilung der Feuerwehr Inden mit 42 Feuerwehrkameraden neu organisiert. Der Jubilar führte zudem bis 1998 die Chronik der Lucherberger Wehr. „Ohne ihn wäre ein fast lückenloser Rückblick gar nicht möglich gewesen“.

2008 erhielt er (nachträglich) die Ehrung für 60 Jahre Zugehörigkeit zur Feuerwehr und 2011 für 70 Jahre. Rückblickend möchte Hermann Offergeld voller Dankbarkeit nicht vergessen, dass „Frau und Kinder das immer mitmachen mussten“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert