Herbstlichter im Brückenkopf-Park: Die Details machen den Reiz aus

Von: ma.ho.
Letzte Aktualisierung:
10994412.jpg
Gespensterhaften spannen sich bunt angestrahlte Tücher über den Pulverweg. Foto: Horrig

Jülich. Hunderte Lampen, Kilometer an Kabeln und unendlich viele Stecker waren nötig, um Freitagabend den Startschuss zur vierten Auflage „Herbstlichter“ im Brückenkopf-Park Jülich zu setzen. Zeigte sich der Besucherstrom zum Auftakt eher etwas verhalten, so stieß der zweite Veranstaltungstag bei idealen Wetterbedingungen bereits auf ein großes Besucherinteresse.

Die Geschäftsführerin des Parks, Dorothee Esser, sah es mit Wohlwollen und erfreute sich der durchweg zufriedenen Kommentare der Gäste. So bedankte sich ein Pärchen aus Kempen für einen wunderschönen Abend oder der achtjährigen Lydia aus Alsdorf sprudelten Worte wie „toll“ oder „megamäßig“ nur so aus dem Mund. Selbst an bunte Lichter gewöhnte Kids betonten, dass die Inszenierungen „Hammer“ seien.

Die „Herbstlichter“ im Park strahlen auch in diesem Jahr wieder ihren ganz besonderen Charme aus und begeistern mit mehr Kreativität der einzelnen Lichtelemente im Vergleich zum vergangenen Jahr. Bereits kurz hinter dem Eingangsbereich setzen sich bunt angestrahlte Linden vom dunklen Nachthimmel ab und leiten den Weg. Illuminationskünstler Wolfgang Flammersfeld verzaubert mit bunten Scheinwerfern, optischen Spielereien oder bewegten Bildern auf dem Brückenkopf-Weiher, die auf eine Wasserwand projiziert werden. „Einfach schön“, so die Meinung einer älteren Frau, die sich rund zehn Minuten am Ort der Stille aufhielt, um die Lichtprojektionen über der Wasseroberfläche zu genießen.

Etwas lebhafter geht es im Stadtgarten zu. Bunte Schmetterlinge und Blumen fallen sofort ins Auge und auch die illuminierten „Chaosschläuche“ finden ihre Fangruppen. Lustige Strichmännchen leiten die Besucher durch die Südbastion und farbige Effekte an den Wänden werden mit „klasse“ oder „super“ kommentiert. Der Weg über den Pulverweg wirkt durch das Anstrahlen der Bäume äußerst geheimnisvoll. Plötzlich sitzt da eine dem Menschen ähnliche Figur im Hochseilklettergarten oder verschiedene Tierkonturen, die im Wald verteilt stehen, tauchen auf und fallen direkt ins Auge des Betrachters. Es sind erneut die Kleinigkeiten, die den Reiz ausmachen und ein ums andere Mal mit verblüffenden Effekten beeindrucken.

Gefragte Fotomotive

Kenner der Herbstlichter streiften mit Kamera und Stativ bewaffnet durch den Park, während andere ihr Handy hervorholten um ein „Selfie“ mit Lichtelement zu machen oder die zauberhafte Atmosphäre festzuhalten. Zu sehen sind die „Herbstlichter“ noch bis Sonntag, 18. Oktober. Geöffnet ist der Park für das Abendevent jeweils sonntags bis donnerstags von 18.30 bis 22 Uhr (Kasse schließt um 21 Uhr) sowie freitags und samstags von 18.30 bis 23 Uhr (Kasse schließt um 22 Uhr). Weitere Informationen zu den Herbstlichtern und einem Fotowettbewerb stehen unter: www.brueckenkopf-park.de

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert