Heimstärke gleich Null: FC 09/21 verliert auf eigenem Platz

Von: hfs.
Letzte Aktualisierung:

Jülich. Viele Mannschaften lieben ihre Heimspiele, sie freuen sich regelrecht darauf, vor eigenem Publikum aufspielen zu können. Nicht so der Fußball-Bezirksligist aus Inden/Altdorf. Wenn man so will, fürchtet er sich, im Merödgenstadion auflaufen zu müssen. Warum?

Diese Frage beantwortet Trainer Karlheinz Kunkel offen. „Da kommen wir nicht ins Spiel. Wir haben bisher acht Punkte von insgesamt elf auf des Gegners Platz geholt.“ So wurde es denn auch mit der neuerlichen Pflicht gegen die DJK aus Haaren nichts. Nach guter erster Halbzeit bekam der FC 09/21 nach der Pause fünf Dinger „eingeschenkt“. Ratlosigkeit pur machte sich bemerkbar.

Kein Druck mehr

„Die 0:5-Niederlage geht auf Grund der zweiten Hälfte in Ordnung. Wir konnten absolut keinen Druck mehr aufbauen, es fehlte nach vorne einfach die spielerische Qualität, eine so starke Mannschaft wie Haaren in die Defensive zu drängen.“ Kunkel hatte schnell erkannt, woran es lag, dass man nach dem Wiederanpfiff absolut nichts mehr zustande brachte. Im Gegensatz zu Durchgang 1. Gut, da hatte Inden/Altdorf zwei Torschüsse, gleich viele hatte der Gast. Ansonsten neutralisierte man sich im Mittelfeld, ließ hüben wie drüben nichts zu.

Noch viel Arbeit

Erst nachdem Haaren mit dem ersten Angriff zum 1:0 durch Nico Esser (47.) Minute gekommen war – der konnte gleich vier Gegenspieler umkurven, ehe er überlegt einschoss – wendete sich das Blatt zugunsten der DJK. „In vielen Situationen wussten wir einfach gar nicht, was passierte, wohin wir den Ball, wenn wir ihn denn hatten, abspielen sollten“, analysierte Kunkel mit der daraus abgeleiteten Konsequenz, „dass wir noch sehr viel Arbeit haben“.

Da wollte er noch gar nicht an die kommende Aufgabe denken. Denn die steht schon am Samstag wieder im eigenen Stadion an. Ab 16 Uhr hat der FC Inden/Altdorf die Germania aus Eicherscheidt zum Nachspiel geladen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert