Haus Overbach: Der vorerst letzte Baustein der Weiterentwicklung

Letzte Aktualisierung:
5851899.jpg
Der neue Franz von Sales Hof: ein Schmuckstück von Haus Overbach.

Barmen. Mit dem neuen Franz von Sales Hof hat der Orden der Oblaten des hl. Franz von Sales den vorerst letzten Baustein der Weiterentwicklung von Haus Overbach gesetzt. Als Schmuckstück der Klosteranlage vervollständigt der Hof die Einrichtung.

Als modernes Tagungszentrum ist er ein Ort für Seminare und Weiterbildung. In dem Gebäude finden sich wunderschöne Räume zum Tagen und Feiern. Einen Genuss bieten die Gemälde von Jupp Linssen, die für ein Jahr die Zimmer schmücken.

Anlass für den Orden, eine Woche lang zu feiern. Das Fest hat mit einem „Ehemaligentreffen“ begonnen. Weihbischof Karl Reger war am nächsten Tag zu Gast und firmte 49 Schüler. Heute wird Provinzial P. Thomas Vanek aus Wien anreisen, um die offizielle Eröffnung vorzunehmen.

Abgeschlossen wird die Feierlichkeit am Sonntag, 14. Juli. Nach dem Gottesdienst um 11 Uhr stehen bis 17 Uhr alle Türen des Franz von Sales Hofes für Freunde und Interessierte offen. Bereichert wird dieser Tag durch ein Konzert der Gruppe „anders“, die um 13 Uhr die Besucher im Festzelt a cappella erfreuen. Der Eintritt ist frei und für Getränke und Speisen ist gesorgt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert