Düren - Hauptschüler werden fit für Berufe mit Zukunft

Hauptschüler werden fit für Berufe mit Zukunft

Von: Elmar Farber
Letzte Aktualisierung:
christen_projekt_bu
Das Sozialwerk Dürener Christen und seine Kooperationspartner in Stadt und Kreis wollen engagierten Hauptschülern mit einem neuen Ausbildungs-Projekt Zukunftsperspektiven schaffen. Foto: Farber

Düren. Für 45 motivierte Jugendliche bietet das Sozialwerk Dürener Christen (SDC) ab April einen einjährigen Lehrgang an, bei dem sie einen Ausbildungsberuf ihrer Wahl vertieft in Theorie und Praxis kennen lernen können.

Hauptziel des Projektes „Haus der Berufsvorbereitung - Jugendliche engagieren sich für ihre Zukunft” ist es, Hauptschüler frühzeitig für eine Ausbildung fit zu machen und den Unternehmen im Kreis Düren engagierte und ausbildungsreife junge Menschen vorzustellen.

Das Projekt, das in enger Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit Düren, dem Schulamt und den Hauptschulen im Kreisgebiet durchgeführt wird, ist für die Teilnehmer kostenfrei. Finanziert werden die Lehrgänge durch die IHK Aachen, die regionale Wirtschaft, die Agentur für Arbeit sowie die RWE- und die BP-Stiftung.

Die sorgfältig ausgewählten Schüler der 9. Klassen aller Hauptschulen durchlaufen den rund 570 Unterrichtsstunden umfassenden Lehrgang (immer freitags von 14 bis 16 Uhr und samstags von 9 bis 14 Uhr) zusätzlich zum regulären Schulunterricht und während der Schulferien, in denen sie insgesamt sieben Wochen Betriebspraktika absolvieren.

Neben den berufsspezifischen Inhalten, die sich an den jeweiligen Lehrplänen des Ausbildungsberufes orientieren, werden auch die so genannten „soft skills”, wie Zuverlässigkeit und andere soziale Kompetenzen vermittelt.

„Jeder Teilnehmer, der das Projekt erfolgreich abschließt, hat eine klar strukturierte inhaltliche Zukunftsperspektive”, sagt SDC-Projektkoordinator Marcus Farwick. Voraussetzung dafür sei allerdings der „feste Wille und das Engagement” der teilnehmenden Schüler. Die erwartete Präsenzquote liegt bei mindestens 90 Prozent.

Die angebotenen Berufsfelder umfassen folgende Bereiche: Metallbau und Metalltechnik, Holz und Bautechnik, Farbtechnik und -gestaltung, Büro, Handel und Verwaltung, Friseur und Kosmetik, Gartenbau und Floristik sowie Gesundheit, Soziales und Erziehung.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert