Hartz-IV-Betreuer bleiben im Rathaus

Von: gep
Letzte Aktualisierung:

Aldenhoven. „Es war mal abgedacht”, so der Sprecher von Landrat Wolfgang Spelthahn (CDU), Josef Kreutzer. Doch er beugte sich dem Wunsch der Bürgermeister. Die Hartz-IV-Betreuer des Kreises blieben vor Ort.

Im Aldenhovener Rathaus haben die Job-Com-Mitarbeiter sechs Einzelbüros belegt. Jeder zehnte Bürger in der Gemeinde ist ein Fall nach Sozialgesetzbuch (SGB) II, das die „Grundsciherung für Arbeitssuchende” regelt.

Wäre die Zentralisierung im Kreis an drei Standorten - Düren, Jülich und Eifel - verwirklicht worden, wäre es zu einem empfindlichen Leerstand im Erdgeschoss des gerade umgebauten und teilsanierten Rathauses gekommen. Zudem wären die Einnahmen, die der Kreis für die Nutzung der Büros zahlt, entfallen. Bürgermeister Lothar Tertel ist zufrieden, dass „es so bleibt, wie es ist”. So bleibe die Bürgerfreundlichkeit gewährleistet. Die Nutzung der Büros ist per öffentlich-rechtlicher Vereinbarung geregelt. Pro Büro zahlt der Kreis monatlich 500 Euro, inklusive Strom, Druckerpapier etc.

Die Umbaukosten für das Erdgeschoss einschließlich des Bürgerbüros hatte der Gutachter seinerzeit grob mit 195.000 Euro beziffert. Die Arbeiten umfassten etwa eine Kompletterneuerung der Elektroinstallation, des Fußbodens einschließlich Estrich, eine Glaswand für das Bürgerbüro und eine Neumöblierung desselben und des Wartebereichs.

Die Sanierung des Rathauses - der Seitentrakt wird nur noch für Sitzungen genutzt - hat sich erheblich verteuert. Ein wesentlicher Kostenfaktor waren 50.000 Euro mehr für den Brandschutz - auf Veranlassung der Bauaufsicht beim Kreis, und Schäden etwa durch einen Rohrbruch

Unter dem Strich bewegt sich der finanzielle Aufwand in Richtung 600 000 Euro. Ursprünglich waren 450.000 Euro aus Mitteln des Konjunkturpaktes II zur Verfügung gestellt werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert