Handball: Heimpremiere des Pol-TuS geht daneben

Letzte Aktualisierung:

Linnich. Die Rückkehr auf die Handballbühne in der Herrenklasse nach zehnjähriger Abstinenz sollte in eigener Halle mit einem Sieg beginnen. So hatten es sich Mannschaft und die Verantwortlichen des Pol-TuS Linnich gewünscht, doch war das dem jungen Team vor eigenem Publikum nicht gegönnt. Der TFB Eschweiler-Röhe war am Ende zu stark.

Gleich drei Spieler fielen für das erste Heimspiel verletzt aus. So standen nur sieben Feldspieler zur Verfügung. Dennoch wurde die Aufgabe angepackt und das Team hielt zunächst auch gut mit. Keeper Sven Göbel war wieder ein guter Rückhalt seiner Mannschaft, denn in der ersten Halbzeit hielt er drei Siebenmeter! Gleichwohl stand es zur Pause 9:12. Kurz vor dem Wechsel mussten die Gastgeber einen herben Rückschlag verkraften, denn nach einem Foul schickte der Unparteiische den Linnicher Marco Radloff mit der roten Karte vorzeitig in die Kabine. So musste der Pol-TuS Linnich die zweite Spielhälfte ohne Auswechselmöglichkeit mit nur sechs Feldspielern bestreiten, während der TFB Eschweiler-Röhe doch einige Spieler auf der Bank sitzen hatte.

Dennoch hielten die Linnicher weiterhin recht gut mit zu Beginn des zweiten Abschnitts. Lautstark angefeuert durch die zahlreichen Zuschauer ging der Pol-TuS zwischenzeitlich sogar in Führung. Doch mit zunehmender Spieldauer ließen die Kräfte nach. Den Linnicher Spieler Latif Sakaoglu plagten in den letzten zehn Minuten gar Wadenkrämpfe, doch er hielt durch bis zum Schlusspfiff. Die Mannschaft hat nie aufgegeben und sich mit aller Kraft gegen die drohende Niederlage gestemmt. Doch letztlich konnte aller Kampfgeist die Niederlage nicht verhindern. Am Ende ging die Partie mit 18:25 an den TFB Eschweiler-Röhe.

Pol-TuS Linnich: Sven Göbel, Lukas Rible, Raúl Méndez, Rainer Schillings, Latif Sakaoglu, Marco Radloff, Tobias Kops und Albatin Adewunmi. Die nächsten Spieltermine sind am 20. September gegen den BSC Setterich II; am 27. September heißt der Gegner in eigener Halle TV Roetgen III, Anwurf ist um 19 Uhr, der Eintritt ist frei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert