„Hand in Hand“: Reibekuchenessen für den guten Zweck

Von: ptj
Letzte Aktualisierung:
8537167.jpg
„Chefkoch“ Manfred Heinrichs (l.) ist mit seinem Team im Einsatz, um für den guten Zweck Reibekuchen zu backen. Foto: Jagodzinska

Linnich. Zum 19. Mal standen die Menschen im evangelischen Gemeindegarten am Altermarkt insgesamt mehrere Stunden lang Schlange, um leckere Reibekuchen aus der Hand von „Chefkoch“ Manfred Heinrichs und seinem sechsköpfigen Team für den guten Zweck zu verspeisen.

120 Kilogramm Kartoffeln, 86 Zwiebeln, 160 Eier, dazu wenig Mehl und Salz wurden insgesamt „verbacken“, dazu gab es gebratene Champignons mit Sauce.

Der Erlös fließt einmal mehr in den gemeinnützigen Verein „Hand in Hand – Eltern Kinder Dritte Welt e.V. in Linnich.“ Hierbei handelt es sich um eine Gruppe von Eltern mit Adoptivkindern aus der „Dritten Welt“, vor allem aus Brasilien, die sich 1989 zu einem Verein zusammengeschlossen haben.

Neben der Verwirklichung von Zielen vor Ort, wie Erfahrungsaustausch oder Förderung der Integration der Kinder in die Gesellschaft, fördert der Verein seitdem Projekte in Drittländern sowohl ideell als auch finanziell. Konkret unterstützt „Hand in Hand“ diesmal eine Nahrungsmittel- und Kleidungslieferung per Schiff für Babys nach Recife.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert