Hambacher SV und SC Ederen: Spiel voller Kampf und Einsatz

Von: hfs.
Letzte Aktualisierung:

Jülich. Wenn man das Meisterschaftsspiel zwischen dem kleinen HSV aus Hambach und den Gästen vom SC Ederen betrachtet, dann als Fußballkenner unter dem Blickwinkel eines Lokalderbys.

Viele Jahre lieferten sich beide Vereine packende Kämpfe, sei es in Kreisliga A und B oder der Bezirksliga. Nicht anderes wird es Sonntag ab 15 Uhr sein. So sehen es denn auch beide Trainer, hier Josef Spilles, dort Georg Rothkranz. Für Hambachs Teammanager Hans-Theo Görres werden die 90 Minuten zum größten Teil über den Kampf und den Einsatz entschieden.

„Den haben wir bei unserem letzten Spiel in Arnoldsweiler gezeigt, daran wollen wir anknüpfen, wir wollen drei Punkte einfahren“, sagt er. Da Ederen auch kämpferisch unterwegs sein dürfte, sieht Görres packende Vergleiche und ein gutes Fußballspiel voraus. Personell kann Hambach, wie am Vorsonntag auf wieder genesenen Jonas Hamacher zurückgreifen. So hat der kleine HSV alles an Bord.

Dass die Gastgeber auf allen Positionen gut besetzt sind, betont Ederens Trainer Georg Rothkranz. „Eigentlich stehen die für mich in der Tabelle zu weit unten“, urteilt er über den achten Tabellenplatz. „Denn die Hambacher stehen kompakt, spielen sehr diszipliniert“, sieht er ein spannendes Spiel auf sich und seine Mannschaft zukommen, „in dem wir uns aber sicherlich nicht verstecken werden, unsere Chancen suchen“.

Schon mit einem Punkt abzureisen, wäre für Rothkranz Belohnung genug. Denn voraussichtlich wird Antonio Sindaco krankheitsbedingt fehlen, sicherlich aber Abwehrspieler Tobias Goebel, der verletzt ist.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert