Jülich - Halloween-Themenabend in der Stadtbücherei Jülich

Halloween-Themenabend in der Stadtbücherei Jülich

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Es wird gruselig in der Stadtbücherei Jülich. Am Freitag, 30. Oktober, ein Tag vor Halloween präsentiert der Arbeitskreis Jülicher Bibliotheken die „Bibliothek des Schreckens“.

Der Aachener Autor Jürgen Scheiven liest aus seinen Schauergeschichten, musikalisch stimmungsvoll begleitet von „Hazelpark“. Dahinter verbirgt sich niemand anderes als Werner Wieczorek, der ehemalige Leiter der Stadtbücherei Jülich.

Unter dem Soloprojekt „Hazelpark“ vereint er die Musikrichtungen Electronic, Ambient und Indie/Pop zu einem eigenen Sound. Manche Stücke sind rein instrumental, zu anderen hat er eigene Texte geschrieben. Mit Jürgen Scheiven arbeitet er seit Anfang 2014 zusammen und unterstützt ihn mit eigens komponierten Stücken bei seinen Lesungen.

Jürgen Scheiven wurde 1971 in der Nähe von Aachen geboren, wo er auch heute noch lebt. Neben Kurzgeschichten, schreibt er Romane mit vorzugsweise historischem Hintergrund. Im Moment beendet er die Arbeiten an einem Krimi, der im viktorianischen London spielt. Im Oktober 2014 wurde seine Kurzgeschichte „Die Mauern von Ronwick Abbey“ in der Anthologie „Angel Island“ bei Bastei Lübbe veröffentlicht.

Neben den Profis kommen an dem Abend auch Amateure zu Wort. Der Arbeitskreis Jülicher Bibliotheken hat Jülicher Schülerinnen und Schüler dazu aufgerufen, eigene Schauergeschichten zu schreiben. Mit großem Erfolg: 30 Gruselgeschichten wurden eingereicht. Zwei davon werden an dem Abend vorgelesen.

Nach erfolgreichen Themenabenden wie dem Klimaabend, der Wahrheit über Hänsel und Gretel, den Schätzen des Waldes und dem Chinaabend, kommen diesmal Freunde von Grusel- und Horrorgeschichten auf ihre Kosten. Die Lesung beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt kostet 3 Euro. Karten gibt es ab sofort in der Stadtbücherei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert