Jülich - Hallencup: David gegen Goliath zum Auftakt

Hallencup: David gegen Goliath zum Auftakt

Von: hfs.
Letzte Aktualisierung:
13781587.jpg
Während Kalle Stoffels wohl weiterhin als Trainer beim B-Ligisten Jackerath/Opherten tätig sein wird, beendet sein Pendant aus Rurdorf, Werner Schönen, zum Ende der Saison seine Tätigkeit beim A-Ligisten. Foto: hfs.

Jülich. Um ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro kämpfen ab Donnerstagabend in der Sporthalle an der Berliner Straße in Jülich insgesamt 35 Seniorenteams aus dem Fußballkreis Düren. Es geht um den Sparkassen-Hallencup 2017, der unter der Schirmherrschaft von Sparkassendirektor Uwe Willner ausgetragen wird.

Die ersten Vorrundenspiele laufen ab 19 Uhr. Dabei bestreiten der B-Ligist aus Jackerath/Opherten, gleichzeitig Ausrichter des Turniers, und der A-Ligist FC Rurdorf das Eröffnungsspiel.

Dass der Ausrichter jeden Abend – das Hallenspektakel läuft bis Sonntagabend mit dem Anpfiff zum Finalspiel um 17.10 Uhr – jeden Tag mit rund 25 Helferinnen und Helfer in der Sporthalle vertreten sein wird, um die bestmöglichste Verpflegung und Betreuung der sicherlich wieder zahlreichen Besucher sicher zu stellen, ist die eine Seite. Die andere Seite ist die Tatsache, dass Kalle Stoffels als Trainer der Spielvereinigung Jackerath/Opherten seine Aufmerksamkeit auf das Eröffnungsspiel richtet. „Natürlich ist Rurdorf der Favorit, der FC spielt eine Klasse höher, streitet sich mit Winden um den Titelgewinn, aber trotzdem rechnen wir uns Chancen aus. Im Hallenfußball ist alles möglich. Wir werden uns so teuer wie möglich verkaufen“, sagt Stoffels.

Als Drittletzter der Gruppe 1 in der Dürener B-Liga litt die Mannschaft, so der Coach, unter einer Vielzahl von Verletzungen, man pfiff sozusagen auf dem letzten Loch. Mit Beginn der Rückrunde möchte man allerdings nochmals „angreifen“, wobei als Saisonziel weiterhin der Klassenerhalt ausgerufen ist.

Entscheidung steht bevor

Ob Stoffels auch in der nächsten Saison noch das Traineramt ausüben wird, entscheidet sich am Freitagabend bei einem Gespräch mit dem Vorstand. Doch so viel scheint schon klar zu sein: Die Tendenz der weiteren Zusammenarbeit ist gegeben, eine vierte Saison bei der Spielvereinigung liegt seitens des Trainers im „Bereich des Möglichen“. Darauf deuten auch die zwei Neuverpflichtungen hin. So kommt Marco Gießen von der Constantia aus Gereonsweiler, vom Bezirksligisten Welldorf-Güsten hat Fabian Schopen seine Zusage gegeben, künftig bei seinem „alten“ Trainer zu spielen. Feststellung von Stoffels: „In der Rückrunde wird es bei uns besser laufen.“

Besser als bisher kann es eigentlich beim Auftaktgegner FC Rurdorf nicht laufen. Die Mannschaft von Trainer Werner Schönen steht auf Rang 2 in der Kreisliga A. „Natürlich trauern wir dem einen oder anderen Punkt nach. Aber trotzdem bin ich zufrieden mit dem Verlauf der Hinrunde“, stellt Schönen fest. Der aber auch gleichzeitig froh war, als es in die Winterpause ging. Denn die Trainingsbeteiligung ließ zu wünschen übrig, litt unter den Platzverhältnissen. „Erschwerend kam hinzu, dass einige Akteure berufsbedingt unter der Woche nicht zur Verfügung standen oder stehen“, sagt der FC-Coach, sieht nun im Hallencup eine gute Gelegenheit, die Vorbereitung auf die Rückrunde - der FC 06 muss am 5. März bei Viktoria Birkesdorf auflaufen - zu forcieren. Dass mann über die Gruppenphase hinauskommen möchte, dies unterstreicht der FC-Trainer. Wohlwissend, dass dies schwer wird.

Prämie und attraktiver Gegner

Ab 22.24 Uhr muss man sich Rurdorf Gruppengegner Welldorf-Güsten stellen. Auch der Bezirksligist liebäugelt, so sagt es Trainer Winni Ronig, mit dem Weiterkommen, wofür es dann 75 Euro Prämie geben würde und sozusagen als „Draufgabe“ Mittelrheinligist Arnoldsweiler. Denn der wurde dem Gruppensieger für Sonntag (11.30 Uhr) für die Zwischenrunde zugelost.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert