Lucherberg - Hahnenkönigin auf einem heißen Ofen

Hahnenkönigin auf einem heißen Ofen

Von: ptj
Letzte Aktualisierung:
hahnenfest bild
Die Hahnenkönigin thront auf einem Trike: Ein 30-köpfiges Gefolge aus Motorradfreunden erregt Aufsehen beim Festzug der 60. Dorfkirmes in Lucherberg. Foto: Jagodzinska

Lucherberg. Für den Ortsfremden ist die Lucherberger Dorfkirmes, die gerade zum 60. Mal gefeiert wurde, eine Überraschung: Weil der Ort „auch eine Kirmes haben wollte, aber keinen Schützenverein hatte”, übernahm man die alte Tradition des Hahnenfestes.

Ob der Hahn in grauer Vorzeit nun lebendig geköpft wurde oder zu diesem Zeitpunkt bereits tot war, darüber waren sich die Bewohner uneinig. Klar war hingegen, ein Hahn musste zur Ermittlung des Königs sein Leben lassen.

Wer den Kopf schließlich abtrennte, war König. Heutzutage erklärt sich ein Bewerber bereit, das Königsamt zu übernehmen. Und es darf unblutig gefeiert werden: Beim Festzug mit Parade wurde Hahnenkönigin Claudia Röttger mit Ehemann Harald auf einem heißem Ofen auf drei Rädern, einem Trike, durch den Ort chauffiert. Ihr 30-köpfiges Gefolge aus Motorradfreunden gab auf flotten Bikes Gas. Bis zum Start des Festzuges war das Transportmittel für die Königin eine Überraschung, wovon sie sich völlig überwältigt zeigte. Ehemalige Hahnenkönige folgten per pedes oder im Cabrio.

Wie bei jedem Festzug üblich, waren die Ortsvereine im Zug vertreten, hier der „Carneval Club”, die FC-Jugend, Feuerwehr, Männerballett und Maigesellschaft. Ortsvorsteher Rudi Görke und Reinhold Rosarius, Vorsitzender der IG Kirmes, stellten die Ehrengarde. Die musikalische Begleitung übernahmen die Trommlercorps Lucherberg und Lamersdorf und die Blaskapelle Schaufenberg. Nach dem Festzug bei unbeständiger Witterung folgte der beliebte Dämmerschoppen. Mit dem Fassanstrich und einer Musikparty hatte am Freitag die Dorfkirmes begonnen. Königsproklamation und -ball standen am Samstag auf dem Programm, Totenehrung und Messe im Festzelt am Sonntag. Ein letzter Umzug führte am Montag durch den Ort, bevor ein verlängerter Frühschoppen mit Kinderbelustigung die Jubiläumskirmes ausklingen ließen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert