Gute Schule 2020: Sicherheit steht an erster Stelle

Von: ahw
Letzte Aktualisierung:

Aldenhoven. Bei Verwendung der Mittel des Förderprogramms „Gute Schule 2020“, wofür das Land der Gemeinde Aldenhoven vier Jahre lang jeweils knapp 290.000 Euro als zinsloses Darlehen zur Verfügung stellt, plant die Gemeinde zunächst sicherheitsrelevante Maßnahmen und solche, die dem Erhalt der Gebäudesubstanz dienen.

So sind 2017 beispielsweise die Erneuerung der Brandmelder in Haupt- und Realschule, Marienschule und Siersdorfer Johannesschule vorgesehen.

Zudem stehen Brandschutztüren in Haupt- und Realschule sowie die Erstellung eines Brandschutzkonzeptes für die Gesamtschule im Maßnahmenkatalog, der überdies Sanierung und Erneuerung von Wasser-, Abwasser- und Heizungsleitungen an diversen Schulgebäuden und die Sanierung von Dächern und Toiletten sowie die Erneuerung von Fensteranlagen umfasst.

Bürgermeister Ralf Claßen sprach bei der Diskussion des Vier-Jahres-Planes auf der jüngsten Ratssitzung auch von einem „lebenden System“. Die daraus resultierenden Vorschläge würden zu jedem Jahr vorgelegt und hätten zunächst vorläufigen Charakter, da jeweils die Kosten ermittelt werden müssten.

Die vorliegenden Wunschlisten der einzelnen Schulen würden – wenn möglich – erst später umgesetzt. Den (vorläufigen) Maßnahmenkatalog für 2017 hat der Gemeinderat einstimmig verabschiedet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert