Großes Reinemachen zur Oktav: Burberg wird ins rechte Lichte gerückt

Von: brs
Letzte Aktualisierung:
Burgberg
Mit Hacke, Spaten und Schubkarre bewaffnet, werkelten rund zehn fleißige Helfer im Herzen Floßdorfs, um ihren Burgberg zur Maria-Hilf-Oktav hübsch und sauber zu präsentieren. Foto: B. Sylvester

Floßdorf. Der Himmel bedeckt, die Luft kühl – ideale Bedingungen, um einen Samstag mit Gartenarbeit zu verbringen. Genau der richtige Tag also für die Aktiven vom Dorfforum Floßdorf, um zu Hacke, Spaten, Schubkarre und ähnlichem Gerät zu greifen und den bepflanzten Burgberg im Zentrum ihres Dorfes ein wenig „aufzuhübschen“.

Ortsvorsteher Wilhelm Jumpertz, der ebenfalls mit von der Partie war, rückte sogar mit schwerem Gerät an und brachte seinen Traktor mit. „Ich bin für das Grobe mit dem ganz schweren Gerät verantwortlich“, schmunzelte Floßdorfs Vorsteher und verwies auf die übrigen fleißigen Helfer, die sich um „die feinere Arbeiten“ kümmerten. Mit dabei waren auch Cato Hilfert und Monika Schumacher als Sprecher des Dorfforums in erster Reihe aktiv.

Anlass zum Großreinemachen im üppig gewachsenen Grün an dem kleinen Abhang war der Beginn der Maria-Hilf-Oktav am Sonntag. „Wir dachten uns, da sollte es doch schön aussehen“, erklärt Hilfert die samstägliche Aktion zu der sich rund zehn Helfer einfanden. „Unser Dorf ist nämlich schon lange Wallfahrtsort“, schiebt Hilfert noch schnell hinterher, bevor er sich wieder der Arbeit widmet.

Mit Farbe und Fantasie

Waren am Samstag „nur“ das Unkraut zu hacken und lange Triebe zurückzuschneiden, so leistet das Dorfforum auch sonst einiges an Arbeit im rund 440 Einwohner kleinen Floßdorf. Inmitten und gleich am Rande des Grüns am Burgberg zum Beispiel gibt es gleich mehrere Beweise für die Arbeit der engagierten Einwohner: Mit einer Menge Farbe und Fantasie haben Mitglieder des Dorfforums dafür gesorgt, dass aus dem hässlichen grauen Betonhäuschen mitten auf dem Kastanienplatz ein fröhlich bunter Hingucker wurde. Und aus der dichten Bepflanzung des Berghangs ragt seit Kurzem ein hölzernes Gestell mit dicker Baumstammscheibe hervor: „Unsere neueste Errungenschaft, ein Insektenhotel.“

Nachdem bis zum Samstagmittag die Gartenarbeit im Burgberghang pünktlich zur Oktav fertig geworden war, planen die Mitglieder des Dorfforums Floßdorf weitere Aktionen: Als nächstes steht das Sommerfest am 26. August auf dem Programm.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert