Großaufgebot von Wehrleuten übt an Barmener Kita

Von: brs
Letzte Aktualisierung:
14873461.jpg
Begleitet von vielen Schaulustigen hielt der Löschzug Barmen-Broich-Koslar am Barmener Kindergarten seine gemeinsame Zugübung im Vorfeld des jährlichen Feuerwehrfestes ab. Foto: B. Sylvester

Barmen. Kurz vor 16 Uhr herrscht noch samstägliche Ruhe in Barmen, bis plötzlich die Sirenen auf dem Feuerwehrhaus aufheulen. Es dauert nicht lange und mehrere Löschfahrzeuge rasen mit Blaulicht und Martinshorn zum Kindergarten im Herzen des Dorfs. Doch weder Flammen noch Brandgeruch sind zu bemerken, zum Glück handelt es sich „nur“ um eine Übung.

Eine Übung, mit der traditionell das Feuerwehrfest in Barmen eingeleitet wird.

Eine solche sogenannte Zugübung ist auch anderswo üblich: In den Nachbarorten Koslar und Broich, mit deren Löschgruppen die Feuerwehrleute aus Barmen einen gemeinsamen Zug bilden, steht die gemeinsame Übung ebenfalls immer am Anfang des jährlichen Festes. Und selbstverständlich unterstützen sich die freiwilligen Floriansjünger gegenseitig. So rückten auch an diesem Samstag die Fahrzeuge aus Broich und Koslar in Barmen an.

Gemeinsam brachten die aktiven Feuerwehrleute den fiktiven Brand schnell unter Kontrolle und retteten überdies die fünf vermeintlich Vermissten aus den Räumen des Kindergartens.

Das Großaufgebot an Feuerwehrleuten in voller Einsatzmontur, teils sogar mit Atemschutz und Sauerstoffgerät ausgestattet, sorgte für eine ganze Menge Schaulustiger auf dem Spielplatz des Kindergartens.

So schnell, wie es begonnen hatte, war das Spektakel rund um das Kindergartengelände auch wieder vorbei. Die Menge zerstreute sich und die freiwilligen Feuerwehrleute durften sich nun endlich dem angenehmeren Teil des Tages widmen: Grillen, Feiern und auch das eine oder andere gekühlte Getränk unterm schützenden Zeltdach am Feuerwehrhaus genießen.

Ehrungen und Beförderungen

Auch ein paar Ehrungen und Beförderungen standen auf dem Programm des Tages: Für jeweils 40-jährige Mitgliedschaft gab es Lob, Anerkennung und Urkunden für Heinz Flock und Kurt Hilgers. Dennis Herzberg und Sebastian Trunzler, der als Löschgruppenbeauftragter in Barmen die Fäden in der Hand hält, durften sich über ihre Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann freuen.

Für Niklas Sieberichs ging es ebenfalls eine Sprosse höher auf der Karriereleiter: Er ist jetzt Oberfeuerwehrmann.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert