Größtes Turnier der Region: Nach der WM startet der Sommer-Cup

Letzte Aktualisierung:
8137042.jpg
Der Rurdorfer Sommer-Cup ist nicht nur ein fußballerisches Ereignis, sonder Anlaufstelle und Ziel vieler Ausflügler. Foto: Jonel

Rurdorf. Dass die Fußballpause in der Region als gar nicht so lang empfunden wird, hat seit 30 Jahren einen guten Grund: So lange schon wird im Rurtalstadion, der Heimat des FC 06 Rurdorf, der Sommer-Cup ausgespielt. Das Jubiläumsturnier steht an und wird nicht nur Fußballfans vom 21. Juli bis 3. August ins Stadion locken.

Sparkassendirektor Uwe Willner ist auch in diesem Jahr Schirmherr des Rurdorfer Sommer-Cups. Die Sparkasse Düren und der FC 06 Rurdorf bilden schon seit über einem Jahrzehnt eine starke Partnerschaft bei der Planung und Umsetzung des nunmehr schon drei Jahrzehnte „funktionierenden“ Turniers mit Teilnehmern und Abwicklung im traditionellen Pokalmodus von der Kreisliga bis zur Mittelrheinliga. Hierin liegt der besondere Reiz des Turniers, wenn die Fans und Rurtalstadionbesucher ihre Lokalhelden gegen die stärksten Teams der Region sehen – und in jedem Spiel geht es um etwas, nämlich ums Weiterkommen, Prämien und am Ende um den begehrten Cup.

Die Vorbereitungen zum 30. Rurdorfer Sommer-Cup laufen auf dem Sportplatzgelände auf Hochtouren. Die Rasenfläche zeigt sich bereits in sattem Grün, und die Anlage befindet sich in bestem Zustand.

Die Street-Soccer-Anlage, die Hüpfburg und der Spielplatz bieten den jungen Besuchern Unterhaltung. Die Boule-Bahn ist für Jung und Alt das richtige Betätigungsfeld. Boule-Kugeln können während der Sportwoche ausgeliehen werden.

Attraktiv

Auch das Teilnehmerfeld ist wieder attraktiv und traditionell. Allerdings startet bei der 30. Auflage des Rurdorfer Sommer-Cups um den Pokal der Sparkasse Düren mit Alemannia Bourheim als Aufsteiger zur A-Liga auch ein Turnierneuling.

Die Spiele der Mannschaften von der Kreisliga B (SC Ederen, FC 06 Rurdorf und SSV Körrenzig) bis zur Mittelrheinliga werden jeweils geleitet von den besten Referees und Assistenten des Fußballkreises Düren.

Beim Sommer-Cup-Organisations- und Helferteam um FC 06-Vorsitzenden Franz Peter Breuer sind die Besucher in den besten Händen. Nicht nur die leckeren Reibekuchen stehen hoch im Kurs, Grillspeisen aller Art, Gyros sowie an den Wochenenden hausgebackener Kuchen wird den kleinen und großen Gästen angeboten. Die Biergartenatmosphäre tut ihr Übriges. Fußballspieler, Funktionäre und Trainer treffen sich und tauschen Neuigkeiten aus und versuchen Informationen über Gegner und Spieler zu ergattern.

Bei der Jagd um Tore und Punkte geht es nicht nur um die Ehre. Dem Sieger winkt die Top-Prämie von 2500 Euro, zusätzlich zu den bereits auf dem Weg in das Endspiel gewonnenen Prämien. Mannschaften die bereits in der Vorrunde starten, können so auf ein Gesamtpreisgeld von 3300 Euro Siegprämie kommen.

Die Sportwochen um den begehrten Cup enden am Sonntag, 3. August, mit dem Finale ab 16 Uhr. Der Samstagabend vor dem Endspiel ist im Rurtalstadion wieder für die Party-Fans reserviert. Bei freiem Eintritt kann im lauschigen Rurtal getanzt werden.

Die Tageseintrittspreise zu den Begegnungen bleiben ansonsten weiterhin unverändert niedrig. Weibliche Besucher sind ganz vom Eintritt befreit.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert