Grenzlandtheater startet mit „Arsen und Spitzenhäubchen“

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Das Grenzlandtheater startet am Freitag, 26. September, um 20 Uhr mit der Komödie „Arsen und Spitzenhäubchen“ in die neue Theaterspielzeit „Von Frauen und Männern“.

Abby und Martha sind zwei ältere Damen, die keinem Menschen ein Haar krümmen können, davon ist zumindest Neffe Mortimer überzeugt. Eines Tages muss er jedoch feststellen, dass die lieben Tanten nicht nur sprichwörtlich diverse „Leichen im Keller“ vergraben haben. Als dann noch Mortimers lange verschollener und polizeilich gesuchter Bruder Jonathan auftaucht, droht die Situation zu eskalieren.

Die Handlung des Klassikers besteht im Wesentlichen darin, dass eine Menge Leute versucht, eine Menge Leichen durch ein Haus zu manövrieren, ohne es einander merken zu lassen. Das Arsen macht dem Zuschauer dabei keine Angst, es sind die Spitzenhäubchen, die amüsiert das Fürchten lehren. Präsentiert wird eine Komödie alten Stils mit allem, was dazugehört: Leichen im Keller, Leichen in der Küche und viele offene und verschlossene Türen. Eine tiefschwarze Komödie um zwei „schwarze Witwen“, die zu Recht als großer Klassiker gilt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert