Goretti-Basar: Verbeugung vor den Helfern

Von: zts
Letzte Aktualisierung:
Für den Vorsitzenden Hans Sch
Für den Vorsitzenden Hans Schröder (r.) sind die eifrigen Helfer beim Aldenhovener Goretti-Basar in jedem Jahr eine wertvolle Unterstützung in der großen Hilfsaktion für die brasilianischen Kinder in den Schulprojekten von Saó Luis. Foto: Zantis

Aldenhoven. „Sie sind das große Rückgrat und eine feste Bestandsgarantie im Aldenhovener Goretti-Basar!”, so verwiesen Vorsitzender Hans Schröder und Geschäftsführer Heinz-Josef Neumann auf den Einsatz des bewährten Helfer-Teams sowohl in der Vorbereitung als auch in der Durchführung der zweitägigen Hilfsaktion.

Auch Pater Augustinus Diekmann (Leiter der Dortmunder Franziskanermission) bedankte sich im Gottesdienst zur Eröffnung des zweiten Basartages bei allen Einsatzkräften der 38. Goretti-Aktion, „die nun schon seit vielen Jahrzehnten dazu beitragen, dass eine tolle Unternehmung am Leben gehalten wird”.

In seiner Predigt verwies Pater Diekmann auf das Schriftwort des Markus-Evangeliums zum ersten Advent und nannte als Beispiele den heiligen Martin, der seinen Mantel teilte, Franz von Assisi, der sein Luxusleben aufgab, sowie Mutter Theresa, die sich in Indien Suchtkranken und Todgeweihten zuwandte. Damit spannte er einen Bogen zur Goretti-Aktion Aldenhoven: „Seid wachsam und kümmert euch um Notleidende, Unterdrückte und Abgeschobene!”

Aktuell werden zum Beispiel in Brasilien 3000 Familien von ihrem Grund und Boden vertrieben, um Straßen für die Fußballweltmeisterschaft zu bauen! „Das ist die Realität der Unfreiheit!” Mit dem Gebet der Straßenkinder von Saó Luis beendete der Franziskaner-Pater seine beeindruckende Predigt.

Goretti-Vorsitzender Hans Schröder dankte für die bewegenden Worte, mit denen Pater Augustinus Diekmann den Einsatz der Missionsarbeit in Brasilien erläuterte. Sein Dank galt auch dem RWE-Chor Eschweiler unter Leitung von Chordirektor Ernst-Matthias Simons, der sich für die musikalische Gestaltung der Eucharistiefeier zur Verfügung gestellt hatte.

Viele Teilnehmer des Gottesdienstes folgten anschließend der Einladung zum Basar-Besuch. Hier wurden im neu gestalteten Groß-Zelt an Verkaufsständen viele selbst gefertigte Angebote auch für die Advents- und Weihnachtszeit unterbreitet. Um das leibliche Wohl bemühten sich die Imbiss-Stände mit der Cafeteria, die zeitweise einen großen Andrang zu bewältigen hatten.

Kinder wurde erstmals im Rahmen der Goretti-Aktion zum Singen, Musizieren und Basteln in die Krypta der Martinus-Kirche eingeladen. Dabei konnte unter Anleitung der Erzieherinnen Stefanie Göbbels, Michaela Sommer und der Logopädin Diana Riebniger unter anderem auch ein großer Adventskranz geschmückt werden, der bis zum Weihnachtsfest in der Pfarrkirche aufgestellt wird.

Während besinnliche Texte und Lieder zum Advent vorweihnachtliche Atmosphäre schufen, freuten sich die zahlreichen Kinder besonders auf den Besuch von St. Nikolaus.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert