Goldener Meisterbrief für Hans-Peter Lenzen

Von: gre
Letzte Aktualisierung:
6912935.jpg
Obermeister Claßen überreicht den Goldenen Meisterbrief an Hans-Peter Lenzen (v.r.). Foto: Greven

Freialdenhoven. Richtig stolz ist Tischlermeister Hans-Peter Lenzen aus Freialdenhoven auf den Goldenen Meisterbrief, der ihm von Innungsobermeister Hermann-Josef Claßen im Beisein vieler Gäste aus dem Tischlerhandwerk überreicht wurde.

Stolz ist Hans-Peter Lenzen aber auch darauf, dass sein Werk fortgeführt wird – und zwar nunmehr in der fünften Generation durch seinen Sohn Markus. Die Schreinerei Lenzen besteht seit 1860.

Einen „Bruch“ gab es während des 2. Weltkrieges, als der damalige Betriebsinhaber Peter Wilhelm Lenzen als Soldat 1942 gefallen war. Sohn Hans-Peter, geboren 1939, war damals 3 Jahre alt. Zunächst führte Onkel Joseph Lenzen den Betrieb weiter, bis seine Mutter Elisabeth 1949 den Schreinermeister Bernhard Hild heiratete.

Als dieser 1971 verstarb, ging der Betrieb auf den inzwischen 32-jährigen Hans-Peter Lenzen über, der am 18. Dezember 1963 vor der Handwerkskammer die Meisterprüfung im Tischlerhandwerk abgelegt hatte. Unter seiner Leitung wurde der Betrieb deutlich erweitert. Seine Spezialitäten waren Treppen- und Fensterbau. Heute ist der gehobene Innenausbau Schwerpunkt der Tischlerei.

Hans-Peter Lenzen hat über Jahrzehnte in seinem Handwerk einen hervorragenden Ruf genossen. Er gehörte lange Jahre dem Vorstand der Kreishandwerkerschaft und der Innung an, war Lehrlingswart und 16 Jahre Sachverständiger.

Diese Verdienste wurden durch Innungsobermeister Hermann-Josef Claßen, Kreishandwerksmeister Wiesenborn und den Hauptgeschäftsführer der Tischlerinnung NRW, Dieter Roxlau, hervorgehoben.

Hans-Peter Lenzen, der vor einigen Jahren mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden war, ist auch in seinem Heimatort Freialdenhoven und im Schützenwesen eine hoch geachtete Persönlichkeit.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert