Jülich - Gold für Deutschland: Jülicher siegt bei Chemie-Olympiade

Gold für Deutschland: Jülicher siegt bei Chemie-Olympiade

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Jülich. Florian Berger aus Jülich ist der weltbeste Nachwuchs-Chemiker. Mit dem 18-Jährigen belegt zum ersten Mal nach 20 Jahren ein Deutscher Platz eins bei der Internationalen Chemie-Olympiade.

Das teilte am Mittwoch Sabine Nick vom Kieler Leibniz-Institut für Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik mit, das für die deutschen Teilnehmer zuständig ist: „Das ist etwas ganz Außergewöhnliches.”

Nick ist sich sicher, dass der angehende Student eine „sehr gute Zukunft” habe. Schließlich genieße der Wettbewerb eine „sehr großes Renomee”.

Berger setzte sich laut Leibniz-Institut bei den „Wettkämpfen” mit jeweils fünfstündigen Prüfungen in Theorie und Praxis unter 283 Schülern aus 72 Ländern mit der höchsten Punktzahl durch und holte Gold. Der Gymnasiast hatte sich im deutschen Auswahlverfahren mit 1100 Teilnehmern für die Olympiade qualifiziert. Die Chemie-Olympiade ist eine der Internationalen Wissenschafts-Olympiaden.

Die Homepage wurde aktualisiert