Aldenhoven - Gnadenkapelle im Mittelpunkt der ersten Oktavwoche

Gnadenkapelle im Mittelpunkt der ersten Oktavwoche

Von: zts
Letzte Aktualisierung:
17006612.jpg
Nach der umfangreichen Renovierung im vergangenen Jahr steht die Aldenhovener Gnadenkapelle wiederum im Mittelpunkt der dreimonatigen Oktavwochen.

Aldenhoven. Die Marienwallfahrt Aldenhoven zum Gnadenbild „Maria, Zuflucht der Sünder“ steht unter dem Leitwort „Auf dem Weg des Friedens“. Am Sonntag, 1. Juli, um 11 Uhr wird die erste Oktavwoche zum Fest „Mariä Heimsuchung“ mit einem feierlichen Hochamt und der Übertragung des Gnadenbildes in die Wallfahrtskirche St. Martinus eröffnet.

Zelebrant ist Pfarrer Frisch. Am Montag, 2. Juli, lädt die GDG-Frauengemeinschaft um 19 Uhr zu einer Wortgottes-Feier mit Lichterelement und einer Ansprache durch die Theologin Marina Palmen ein. Ein Gottesdienst mit den Kindergärten am Dienstag, 3. Juli, um 10 Uhr wird von den Betreuerinnen Gatzweiler und Pinell gestaltet.

Am Mittwoch, 4. Juli, werden die Pilger aus Geilenkirchen und Teveren zu einem Gottesdienst um 15 Uhr und zu einer Andacht um 17 Uhr in Aldenhoven empfangen. Zur Seniorenwallfahrt von „Gut Köttenich“ und „Neu Pattern“ wird am Donnerstag, 5. Juli, um 14.30 Uhr eingeladen. Zum Abschluss der ersten Oktav am Sonntag, 8. Juli, wird um 11 Uhr zu einem Gottesdienst mit hospizbewegten und Caritas bewegte Menschen Düren-Jülich e. V. eingeladen. Zelebrant ist Pfarrer Jansen.

Renovierung dringend notwendig

Nachdem im letzten Jahr die dringend notwendigen Renovierungsarbeiten an der Gnadenkapelle abgeschlossen wurden, kann der Pilgerbetrieb wieder uneingeschränkt ablaufen. Gottesdienste und Messfeiern finden wie in den Vorjahren wieder in der Martinus-Pfarrkirche statt. Geboten wird auch gerne eine Betreuung und Verpflegung durch die Frauengemeinschaft u. a. mit Kuchen und Pilgerkaffee im Pfarrheim an der Kirche. Hierzu wird um eine frühzeitige Anmeldung gebeten.

 

Die Homepage wurde aktualisiert