Glasfaser für schnelles Internet, Telefon und Fernsehen

Von: Antonius Wolters
Letzte Aktualisierung:
6306216.jpg
Werden demnächst vielleicht auch in der Gemeinde Inden verlegt: Glasfaserkabel beschleunigen nicht nur das Internet. Foto: imago

Inden. Technikinteressierte Mitglieder des Indener Ausschusses für Gemeindeplanung und -entwicklung waren spätestens dann elektrisiert, als Marco Westenberg von der Deutschen Glasfaser GmbH die Bandbreite der neuen Netze nannte: „Wir fangen mit 100 M-Bit an.“ Der gilt in beide Richtung, also für Up- und Download.

Die Deutsche Glasfaser ist trotz ihres Namens vom Ursprung her ein niederländisches Unternehmen, das derzeit dabei ist, den Kreis Heinsberg zu erobern und nun seine Fühler in den benachbarten Kreis Düren ausstreckt.

Die neuen Glasfasernetze werden dabei nicht nur fürs Internet und die Telefonie genutzt, sondern können auch zur Übertragung von hochaufgelösten TV-Signalen verwendet werden. Die Deutsche Glasfaser kümmert sich dabei als Netzbetreiber „nur“ um die Verlegung der Glasfaser-Kabel und den Aufbau der offenen Netze, die von mehreren Diensteanbietern gemietet werden. Die Provider sind später auch die Ansprechpartner der Endkunden.

Können nicht alle anschließen

Doch bevor die erste Glasfaser verlegt wird, geht es darum, die Bürger zu informieren und eine Haushaltsabdeckung von mindestens 40 Prozent zu erreichen. „Wir können nicht jeden anschließen“, stellte Westenberg klar, dass für abgelegene Gebäude gegebenenfalls andere Lösungen gefunden werden, beispielsweise per Funk. Er rechnet aber damit dass bei 90 bis 95 Prozent der Interessenten ein eigenes Glasfaser-Kabel ins Haus verlegt werden kann.

Für die Kommune ist das alles kostenlos beruhigte der Glasfaser-Mann den Ausschuss, man erhoffe sich nur eine wohlwollende Begleitung des Projektes durch die Gemeinde. Mit eigenen Veranstaltungen sollen die Bürger informiert werden.

„Wir haben dann drei Wochen Zeit, die Leute zu überzeugen“, umschreibt Westenberg den zeitlichen Horizont des Projektes. Haben genügend Kunden bei einem Provider unterschrieben, beginnt die Deutsche Glasfaser mit dem Bau des Netzes, was vier bis sechs Monate in Anspruch nimmt und durch einen Generalunternehmer erfolgt.

Neben der Verlegung der Glasfaser-Kabeln müssen im Gemeindegebiet Inden auch ein oder zwei Verteiler in der Größe einer Garage installiert werden. Wie Westenberg auf Anfrage von Ausschussmitgliedern ausführte, wird das Gemeindegebiet in diverse Projekte unterteilt, die jeweils die 40 Prozent Haushaltsandeckung erreichen müssen.

Preise sind noch moderat

Die Preise, nach denen auch gefragt wurde, entsprechen in etwa denen von DSL-Anschlüssen – auch wenn sie erheblich schneller sind. In den ersten 24 Monaten müssen Erstbesteller, die einen kleinen Bonus erhalten, je nach gebuchten Paketen mit Kosten von 30 bis 40 Euro monatlich für Telefon, TV und Internet rechnen. Der Anschluss selbst ist für die Kunden kostenlos, auch die Anschlussbox und und der Router sind frei.

„Es wäre dumm, wenn wir die Zukunft verbauen würden“, zeigte sich Rudi Görke (SPD) angetan vom Glasfaser-Projekt, auch wenn an den Straßen neue Gräben aufgerissen werden müssten. Immerhin wird der Zustand vor und nach den Bauarbeiten dokumentiert und gegebenenfalls nachgebessert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert