Gevenich - Gevenich lässt wieder St. Barbara hochleben

Gevenich lässt wieder St. Barbara hochleben

Von: bw
Letzte Aktualisierung:

Gevenich. Die Verehrung der heiligen Barbara hat in Gevenich eine lange Tradition und wird seit 1990 jährlich an den sogenannten Barbaratagen gefeiert.

Seit mittelalterlichen Zeiten der Pest-Seuche gilt sie als Schutzheilige von Gevenich und wird von der 1356 gegründeten St. Barbara Bruderschaft mit den Feiern geehrt. Bei den Gebeten wird speziell den Schwerstkranken und Sterbenden gedacht. In diesem Jahr begannen die Barbara-tage mit einer Messe in der Gevenicher Kirche Heilige Maurische Märtyrer unter Leitung von Pfarrer Heinz Phillipen.

Am zweiten Tag folgte eine Messe unter Leitung von Pfarrer Jürgen Frisch mit Frühstück im Barbara-Saal. Einer der Höhepunkte war die Lichterprozession durch den Ort, an der zahlreiche Menschen teilnahmen. Es wurde die Barbara-Statue aus dem Mittelalter vor dem Zug hergetragen und den Gläubigen auch die Monstranz gezeigt. „Wir hatten auch in diesem Jahr wieder viele Teilnehmer an der Lichterprozession und ein besonderer Dank gilt allen Helfern, ohne die unsere Feierlichkeiten nicht möglich wären“, berichtet Küsterin Inge Weinstock.

Auch die Feuerwehr begleitete die Prozession. Den Zug durch den Ort führte Pfarrer Stefan Bäuerle an. Auch beim Abschlusshochamt fanden sich Gläubige ein zu einer stimmungsvollen Messe unter Leitung des Langerweher Pfarrers Heinz Portz. Die Feiern klangen im Barbara-Saal aus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert