Gestörte Anschlüsse: Telekom bleibt Lösung schuldig

Von: ahw
Letzte Aktualisierung:

Jülicher Land. Seit dem Unwetter-Pfingstwochenende sind diverse Festnetzanschlüsse der Deutschen Telekom im Bereich Pattern, Mersch und Kalrath nachhaltig gestört, was etliche unserer Leser beklagt haben. Nach Informationen eines Insiders seien entsprechende Reparatur-Aufträge auch längst ergangen.

Allein, bei den geplagten Kunden ist bislang keine Besserung erfolgt. Da diese teilweise mit dem Internet ihr Geld verdienen oder beruflich auf die fernmündliche Ereichbarkeit angewiesen sind, ist die Situation nach mehr als sechs Wochen (!) ziemlich prekär.

Nachdem unsere Jülicher Lokalredaktion mit einer Anfrage bei der Pressestelle auf den Busch geklopft hatte, erging es ihr ähnlich wie den geplagten Kunden: Bei einem konkreten Fall, der beispielhaft angeführt wurde, hat die Telekom zwar festgestellt, dass „definitiv eine Störung vorliegt“.

Doch blieb eine Antwort aus, welche Schritte nun unternommen werden sollen, um sie zu beheben. Selbst der Hinweis, dass der Kunde beabsichtigt, die Telekom auf Schadensersatz in Anspruch zu nehmen, hat bislang zu keiner Reaktion geführt, da kein Telefonkontakt zustande kam. Die Telekom bemüht sich nun mit einer E-Mail.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert