Gestiegene Heizkosten: Betrieb des Rathauses wird teuer

Letzte Aktualisierung:
6350695.jpg
Nicht wärmegedämmt: das Aldenhovener Rathaus, rechts der (abrissreife) Seitentrakt mit dem Sitzungssaal. Foto: gep

Aldenhoven. Die Heizkosten des Aldenhovener Rathauses sind denorm gestiegen. Der für das Gesamtjahr bewilligte Haushaltsansatz von 40.000 Euro reicht nicht aus. Nach der Gasabrechnung des 1. Halbjahres standen noch knapp 8200 Euro zur Verfügung. 2012 schon war der Ansatz um 12.600 Euro überschritten worden.

Während die SPD und die Freien Liberalen auf den langen Winter und die gestiegenen Beschaffungspreise verweisen, sieht sich die CDU in ihrer Auffassung bestätigt, dass ein Neubau des Rathauses eine realistische Option zur Teilsanierung gewesen wäre, das alte Gebäude sei zudem nicht ausgelastet. „Das hätten wir besser machen können“, kommentiert der CDU-Fraktionsvorsitzende Reinhard Paffen den Kosten anstieg „um fast 40 Prozent.

Willi Zander (Freie Liberale) kontert, dass alle Privathaushalte im laufenden Jahr mit einem Anstieg um rund 30 Prozent rechnen müssten. Für Dieter Froning (Freie Wählergemeinschaft) wäre ein Neubau wegen der hohen Kosten „keine Alternative“ gewesen. „Vielleicht gibt es noch andere Optionen.“ Er verweist darauf, dass bald gemeindliche Gebäude leer stehen werden, die dann die Gemeindeverwaltung aufnehmen könnten.

Kommt es allerdings nicht zur mit der Stadt Linnich geplanten Gesamtschule, gäbe es mehr als 8000 Quadratmeter Leerstand. Allerdings wird der St. Elisabeth-Kindergarten, dessen Träger die katholische Profinos GmbH ist, in ein Gebäude der Gemeinschaftsgrundschule umziehen.

Mit den Stromkosten sämtlicher kommunaler Einrichtungen und den zum Teil erheblichen Mehraufwendungen im laufenden Jahr wird sich der Gemeinderat auf seiner Sitzung am Donnerstag, 10. Oktober, ab 18 Uhr im Rathaus beschäftigen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert