Geselliger Osterbrunch in dörflich großer Runde

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
14423667.jpg
Auch die Kleinsten fanden den Beitrag der New Orleans Music Friends schon ganz toll und hörten begeistert zu. Foto: Kròl

Tetz. Mit dem Erhalt und der Pflege ihrer Rurauenhalle hat die Dorfgemeinschaft Tetz einen dicken Brocken zu stemmen. Deshalb ist es wichtig, die Halle in den Köpfen der Bürger zu verankern und sie mit Leben zu füllen.

Im vergangenen Jahr wurde auf Betreiben der Dorfgemeinschaft in und an der Rurauenhalle bereits ein Spargelfest und im Herbst wurde ein Dorffest gefeiert. Aus der Bevölkerung kam nun der Wunsch auf, eine Aktion zum Osterfest zu starten, und was lag da näher, als zu einem Osterbrunch einzuladen?!

In Eigenarbeit hatten der Arbeitskreis Rurauenhalle ein tolles Frühstücksbüfett erstellt, bei dem nichts fehlte, was zu einem solchen Brunch dazu gehört. Vom Müsli über Wurst und Käse, einer Fischplatte, Eier, mal als bunte Ostereier mal als Pancake oder Rührei bis hin zur Suppe und als warmes Gericht ein leckeres Geschnetzeltes blieben keine Wünsche offen. Natürlich durfte auch etwas Süßes zum Abschluss nicht fehlen. Der Renner waren die selbst gebackenen Osterzöpfe und Osterhasen.

An alles hatten die Gastgeber gedacht und selbst für die Kleinsten gab es eine Spiel- und Malecke. Neben den kulinarischen Genüssen gab es auch einen musikalischen Leckerbissen, denn mit Klaus Dieter George (Klarinette) und den New Orleans Music Friends mit Ben Busscher, Posaune, Günther Zschirnt, Banjo, Patrick Heuber, Schlagzeug, und Lutz Eickelmann, Bass, hatte man fünf Kenner der Jazzszene gewinnen können. Sie haben sich auf den New Orleans Jazz spezialisiert, der etwas ruhiger und leiser daher kommt als der Dixieland und sich deshalb hervorragend als Untermalung bei netten Gesprächen und gutem Essen eignet.

„Spiele nie schneller als Du gehen kannst“, sagt man in New Orleans, und diesen Satz wählten die Musiker als Grundlage ihrer Musik. Mit bekannten Liedern wie „Sentimental Journey“, „Glory of Love“ oder passend zum Osterfest „Easter Parade“ schlugen sie den richtigen Ton an, und ihren Zuhörern schmeckte es da noch mal so gut.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert