Gesamtschule führt Fach Wirtschaft ein

Von: gre
Letzte Aktualisierung:
11574963.jpg
Am Ratifizierungsakt beteiligt waren Leitender Regierungsschuldirektor Ludwig (v.l.), Petra Cousin (GAL), Kurs-Koordinatorin Martina Jordan, Uwe Willner (Sparkasse Düren) und Gisbert Kurlfinke (IHK Aachen). Foto: Greven

Aldenhoven. Die Ratifizierung der ersten Kooperation mit der Sparkasse Düren ist für die Gesamtschule Aldenhoven-Linnich (GAL) ein ganz wichtiger Baustein im Rahmen der Initiative Kurs (Kooperation Unternehmen der Region und Schulen).

Hiermit ist eine Lernpartnerschaft begründet, die schon ab der Jahrgangsstufe 5 das Fach Wirtschaft einführt und den Pennälern schon recht früh spannende Einblicke in wirtschaftliche Zusammenhänge vermittelt. Bei der Begrüßung betonte GAL-Direktorin Petra Cousin ihren Stolz, dass schon nach eineinhalb Jahren die erste Kooperation gelungen ist. Es sei erstaunlich, wie die Fünftklässler schon diese Unterrichtsinhalte im Fach Wirtschaft umsetzen.

Expertenwissen im Unterricht

Petra Cousin dankte den Bürgermeistern von Aldenhoven und Linnich, dem Dezernenten der Bezirksregierung, H. Ludwig, dem Landrat und seinen Mitarbeiterinnen für die Unterstützung. Ihr besonderer Dank galt der Kurs-Koordinatorin Martina Jordan. Die Partnerschaft mit der Sparkasse eröffne neue Wege für die Schülerinnen und Schüler, Expertenwissen im Unterricht und auch berufliche Alternativen für die verschiedenen Schulabschlüsse kennenzulernen.

Betriebserkundigungen, die Vorstellung der Berufsbilder und die Möglichkeit, in der Sparkasse ein Praktikum zu absolvieren, ergänzen das Konzept zur Berufswahlvorbereitung. Deshalb galt ihr besonderer Dank den Verantwortlichen der Sparkasse, allen voran Direktor Uwe Willner.

Uwe Willner wies darauf hin, dass diese Verbindung mit der GAL bereits die 15. Kurs-Kooperation der Sparkasse ist. „Wir möchten Ihnen ein verlässlicher Partner sein.“ Das Institut biete die Möglichkeit, Informationen zu erhalten und zu nutzen und Kontakte zu bilden. Er empfahl den anwesenden Schülern, nicht Einzelkämpfer zu sein, sondern die Welt gemeinsam gestalten zu wollen. „Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt, nicht das Geschäft.“

„Gemeinsam aktiv lernen“

Aldenhovens Bürgermeister Ralf Claßen interpretierte das Kürzel „GAL“ mit „Gemeinsam aktiv lernen“. Mit der Kooperation habe man einen weiteren Schwerpunkt gesetzt. Damit werde der Praxisgedanke in den Schulbetrieb aufgenommen und die alte These „wir lernen nicht für die Schule, sondern für das Leben“ bestätigt. Linnichs Bürgermeisterin Marion Schunck-Zenker freut sich, dass mit dieser Vereinbarung die Möglichkeiten für die Schule erheblich erweitert worden sind. Sie hoffe, dass diese Verbindung lange hält.

Gisbert Kurlfinke von der IHK Aachen sagte, dass Kurs das erfolgreichste Projekt sei. Man habe rund 200 Kooperationen mit der Wirtschaft eingestielt. Für die jeweiligen Partner hätten sich solche Verbindungen als Win-Win-Situation erwiesen. Er erinnerte an den demografischen Wandel, der für die Jugend riesige Chancen biete. Solche Kooperationen seien die „Eintrittskarte für das berufliche Leben“. Kurlfinke hatte die Vision, dass sich das heutige Bemühen der Jugend um einen Ausbildungsplatz demnächst umkehren könne.

Zum Abschluss wurde feierlich der Kooperationsvertrag von allen fünf Partnern unterzeichnet. Untermalt wurde die Feierstunde durch einige Gesangsbeiträge des Schulchores und einige pantomimische Darstellungen eines WP-Kurses.

Abschließend drückte Uwe Willner seine Freude dergestalt aus, dass er allen Akteuren Kinokarten offerierte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert