Germania Lich-Steinstraß feiert 90-jähriges Vereinsbestehen

Von: hfs
Letzte Aktualisierung:
15105311.jpg
Sehen dem 24. Sommerturnier im Möhnewinkel freudig entgegen: Vereinsvorsitzender Michael Breuer, Schirmherr Thomas Rachel, MdB, sowie Vereinstrainer Daniel Schmitz (v.l.) Foto: hfs.

Lich-Steinstraß. Gleich doppelten Grund zum Feiern haben die Germanen aus Lich-Steinstraß. Zum einen startet am kommenden Wochenende das 24. Fußballturnier. Zum anderen feiert man das 90-jährige Vereinsbestehen, bei dem dann am Finaltag nicht nur das Endspiel, sondern auch die Auszeichnung verdienter Vereinsmitglieder im Vordergrund stehen werden.

„Es kann sich sehen lassen , das Teilnehmerfeld beim anstehenden Sommerturnier im Jülicher Möhnewinkel“, meinte der Dürener Bundestagsabgeordnete Thomas Rachel (CDU), der anlässlich der Präsentation die ehrenamtliche Tätigkeit der großen Helfercrew erwähnte, „ohne die ein solches Turnier nicht bewerkstelligt werden könnte“, lobt er.

Der Turnierplan sieht zunächst das Einlagespiel der heimischen Germania gegen den neuen Landesligisten Schwarz-Weiß Düren vor, das am Freitag, 11. August, um 19 Uhr angepfiffen wird. Danach laden die Organisatoren zur Kölschen Nacht mit der Dürener Mundartband „Die Bremsklötz“ ein.

Am Samstag um 14 Uhr eröffnen die beiden B-Ligisten Salingia Barmen und Lich-Steinstraß II das Fußballgeschehen. Ab 17.15 Uhr treffen in der Vorrunde mit dem SV Jülich 1912 und dem SV Rödingen-Höllen wiederum zwei unmittelbare Konkurrenten aus der B-Liga aufeinander. Mit den Jülicher „Zehnern“ laufen am Sonntag, 13. August, erstmals A-Ligaspieler beim Turnier auf. Der SCJ gilt als einer der großen Meisterschaftsfavoriten in der neuen Saison; bleibt abzuwarten, ob die Mannschaft um Spielertrainer Michael Hermanns dieser Favoritenrolle gerecht wird und wie sie sich im ersten Spiel gegen Amicitia Schleiden aus der Gruppe 1 der B-Liga präsentieret. Anpfiff ist um 14 Uhr. Ab 17.15 Uhr spielt der neue A-Ligist Schwarz-Weiß Titz gegen die Spielvereinigung Aldenhoven/Pattern, die sich Hoffnungen macht, im Kampf um den Titel in der neuen Saison ein Wörtchen mitzureden.

Pokalspiel

Am 14. und 15. August gehen mit dem Hambacher Spielverein und dem FC Rurdorf zwei weitere Hochkaräter aus der Dürener A-Liga ins Cup-Geschehen, treffen jeweils ab 19 Uhr auf die Sieger der beiden B-Ligapaarungen. Am Mittwochs, 16. August, wird das Turniergeschehen unterbrochen. Dann bestreitet die Erstgarnitur der Germania das Achtelfinale im Bitburger-Kreispokal. Gegner wird ab 19 Uhr Landesligist und Gast Alemannia Straß sein.

Das erste Halbfinale wird am Donnerstag, 17. August, das zweite am Freitag. 18. August, ebenfalls um 19 Uhr angepfiffen. Danach lädt man zur Oldie-Night mit „Jonny Sanders“ ein.

Am vorletzten Turniertag stehen über 15 Dorfmannschaften im Mittelpunkt (14 Uhr). Sie ermitteln in einem Elfmeterturnier den Sieger. Bevor im Finalspiel am Sonntag, 20. August, ab 17 Uhr der Cupgewinner ermittelt wird – als Preisgeld winken dem Turniersieger 600 Euro –, wird ab 10.30 Uhr der Festakt zum 90-Jährigen eingeläutet mit der Kapelle „Enzian“. Zahlreiche verdiente Vereinsmitglieder werden im Mittelpunkt stehen. Ab 13 Uhr wird zum traditionellen Wildschweinessen eingeladen.

Alle Feierlichkeiten werden unter dem Zeltdach am Vereinsheim stattfinden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert