Gefährlicher Rauch aus alter Waschmaschine

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Jülich. Am Donnerstagmorgen hat es im Keller eines Hauses in der Tilgenkampstraße gebrannt. Dabei entwickelte sich gefährlicher Rauch, der aus dem Untergeschoss in die Wohnräume eines Reihenhauses und auf die Straße drang.

Gegen 8.35 Uhr rief der Qualm Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei auf den Plan.

Die Bewohner, ein 65 und 70 Jahre altes Paar, hatten das Haus zwar noch rechtzeitig verlassen, aber trotzdem Rauchgas eingeatmet. Beide wurden daraufhin vorsorglich im Krankenhaus behandelt. Die 65-Jährige konnte nach einer Untersuchung das Krankenhaus bereits wieder verlassen.

Im Keller konnte die am Morgen in Betrieb gesetzte alte Waschmaschine als Grund für die Rauchentwicklung identifiziert und von der Feuerwehr aus dem Haus gebracht werden.

Das verschmorte Gerät hat jetzt, nach deutlich mehr als zwei Jahrzehnten Waschen, Spülen und Schleudern, endgültig ausgedient.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert