Gedächtnisschwund: Betrunkener 23-Jähriger verursacht Unfall

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Jülich. Ein kurzes Gedächtnis hatte in der Nacht zum Donnerstag ein Autofahrer, der nach einem Unfall gleich vergessen hatte, was passiert war und auch keine Erinnerung mehr an seinen Alkoholkonsum einräumte.

Kurz vor 2 Uhr hatte ein Verkehrsteilnehmer den 23-Jährigen aus Düren dabei beobachtet, als dieser offenbar alkoholbedingt am Lindenrondell Ausfallerscheinungen am Steuer aufwies.

Mit seinem Auto war der 23-Jährige in Höhe des Haupteinganges zum Parkgelände zunächst in einer Kurve geradeaus gefahren und erst vor dem Zugangstor zum Halten gekommen. Dann wendete er und geriet dabei auf den Radweg, wo er eine Holzbank rammte. Obwohl er diese beschädigt hatte, rangierte der Fahrer zurück und flüchtete mit seinem Wagen in Richtung Aldenhoven.

Da der Zeuge die Polizei über den Standort des Düreners informierte, konnte er mit etwas Mühe in Höhe des Aldenhovener Industriegebietes auf der L 136 angehalten werden, nachdem er zuerst auf Blaulicht und Stopp-Signal nicht reagiert hatte.

2,04 Promille Alkohol in der Atemluft waren ein deutliches Indiz für seinen vorherigen Alkoholkonsum. Dennoch konnte oder wollte dieser sich nicht erinnern, überhaupt Alkohol getrunken zu haben. Aber auch den Zusammenstoß mit der Bank hatte er angeblich nicht mehr im Gedächtnis. Trotz dieser Vergesslichkeit blieb dem Beschuldigten die notwendige Prozedur der Blutentnahme auf der Wache und die Sicherstellung seines Führerscheines durch die Beamten nicht erspart.

Ob sein Erinnerungsvermögen im Verlauf des nun gegen ihn gerichteten Strafverfahrens wieder eintritt, ist derzeit nicht bekannt. Hoffentlich werden sich die Konsequenzen seiner gefährlichen Fahrt, bei der ein Unfall mehr hätte auslöschen können als nur eine Erinnerung, als weiter bringende Erfahrung bei ihm einbrennen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert