Kreis Düren - Gaststätten-Liste für das Indeland

Gaststätten-Liste für das Indeland

Letzte Aktualisierung:
8324880.jpg
Hier braut der Wirt noch selbst. Walter Müller kann in seinem Brauereigasthof seinen Gästen eine echte Hausmarke offerieren. Foto: Indeland

Kreis Düren. „Gastronomie und Übernachten“ in der Region erhält im Rahmen der Entwicklung des Indelandes immer größere Bedeutung. So haben sich 2011 unter dem Begriff „Indeland-Gastgeber“ zwölf Anbieter der Entwicklungsgesellschaft Indeland GmbH angeschlossen, um kooperativ zu arbeiten.

In der umfangreichen, informativen „Freizeitkarte“ und den Flyern von Indeland, die den „Rur-Ufer-Radweg“ bewerben, wird nicht nur auf Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten hingewiesen. Auch die „Indeland-Gastgeber“ werden vorgestellt.

Zu jeder Lokalität sind Kontaktadressen und Öffnungszeiten angegeben. Außerdem können Interessenten durch zwei Fotos einen optischen Eindruck von den Gastgeberhäusern gewinnen. Prospektmaterial zum Indeland bekommt jeder Gastgeber zur Verfügung gestellt.

Aufstrebende Region

Zu den gastronomischen Betrieben gehört der von Marc Lersch, der die Gastronomie „Indemann 1“ am Indemann betreibt. Er lobt vor allem die Vernetzung im Indeland und sieht sich als Geschäftsmann in einer aufstrebenden Region. Die vielen schon bestehenden Ausflugsziele wie der Indemann und der Blausteinsee bieten für ihn Perspektiven und Potenziale. Das Freizeitangebot am Indemann spricht die ganze Familie an, Events an diesem Ort haben Volksfestcharakter. Geplant ist ein Markt mit besonderer Atmosphäre, der an den fünf Wochenenden vor Weihnachten stattfinden soll.

Auch das „ JUFA Jülich Energiewelt Indeland“, ist dem Indeland eng verbunden. Dieses Haus ist seit letztem Jahr geöffnet und arbeitet intensiv mit dem Brückenkopf-Park zusammen. Hotel, Gastronomie, Energiehaus und Park lassen verschiedene Nutzungen zu. Das JUFA bietet sich, so Sandra Plöger, auch als als Station für Tagesausflügler an.

Bier nach Spezialrezept

Eine besondere Atmosphäre bietet McMüller‘s Brauereigasthof in Kofferen. Brauereigasthof und Hotel in der alten Hofanlage, Pferdeställe und umgebaute Scheune vermitteln ein Gefühl der Gastlichkeit. Viele Fahrradfahrer und Biker finden den Weg nach Kofferen. Walter Müller ist nicht nur Gastronom, sondern auch Betreiber einer Privatbrauerei. Das Bier, nach Spezialrezepten gebraut, und die vielen musikalischen Events locken zahlreiche Gäste an. Die Rur-Route ist für ihn eine Erschließung der Region, die noch weiter über unsere Grenzen bekannt werden sollte.

Das Gut Alte Burg in Altenburg, im Besitz von Thomas Schmidt, bietet nicht nur Hotelbetten. Radfahrer machen hier Rast, Seminare, Gesellschaften und Feiern aller Art finden statt.

Gut Merödgen in Inden erfreut sich als Hotel, Restaurant und Café in einer nostalgischen Anlage und mitten in der Natur gelegen großer Beliebtheit unter Ausflüglern. Geschäftsführer Patrick Janssen weitet das gastronomische Angebot mit Themenabende und besonderen Musical Events aus. Mitten im Indeland gelegen, ist die Anbindung an die Region perfekt gegeben.

Zu altem, neuem Glanz gelangt momentan der „Geuenicher Hof“, der nach schwierigen Zeiten wieder von seinem Besitzer und Gastronomen der ersten Stunde betrieben wird. Günter Hagelüken hat in Inden-Altdorf viele Gäste aus dem Umsiedlungsort, ist aber auch weit über die Ortsgrenze bekannt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert