Fußballkreis Düren: Der Unverzichtbare im Ehrenamt

Von: dol
Letzte Aktualisierung:
13520902.jpg
Neben der Ernennung des Ehrenamtspreisträgers 2016 standen wieder viele weitere, zum Teil hochrangige Ehrungen auf der Tagesordnung beim Ehrungsabend des Fußballkreises Düren im Posthotel. Foto: Dolfus
13520326.jpg
Der langjährige 1. Vorsitzende des SC Stetternich 08, Ralf Gottaut, wurde in diesem Jahr zum Ehrenamtpreisträger des Fußballkreises Düren ernannt.

Düren. Einmal im Jahr ist es für den Vorstand des Fußballkreises Düren daran, seinen vielen Ehrenamtlern danke zu sagen. Das geschieht seit einigen Jahren im Rahmen eines „Ehrungsabends“ im Posthotel, bei dem auch der neue DFB-Ehrenamtspreisträger des Fußballkreises bekannt gegeben wird.

Diesmal ist es Ralf Gottaut, langjähriger Vorsitzender des SC Stetternich 08: „Ralf Gottaut ist seit über 43 Jahren Vereinsmitglied und hat in dieser Zeit viele, ja eigentlich alle Stationen und Ämter im Verein durchlaufen“, sagte Kreisvorsitzender Manfred Schultze in seiner Laudatio. Zunächst als Spieler, seit 1980 bis heute als Jugendtrainer und -betreuer in mehreren Mannschaften, als Abteilungsleiter Fußball, Schatzmeister, Zeugwart und seit 2007 als Vorsitzender sei er für den SC Stetternich einfach unverzichtbar.

Er organisiert die Hallenturniere des Vereins für Jugend-, Senioren- und Damenmannschaften und auch an allen Bau- und Umbaumaßnahmen auf dem Sportplatzgelände war er maßgeblich beteiligt. Manfred Schultze: „Resümieren wir die vielen Jahre des Ehrenamts – und hier geht der Einsatz über das normale Maß hinaus – sind das 36 Jahre!“ Seine Glückwünsche verbunden mit der Einladung zum Besuch des befreundeten Landesverbandes Brandenburg überbrachte auch Hans-Christian Olpen, Vizepräsident des Fußballverbandes Mittelrhein.

Erstmals war auch der Preisträger des jungen Ehrenamts zu Gast beim Ehrungsabend, Guiliano Gallo. Der 18-Jährige ist neben seiner Abiturvorbereitung als Trainer im Juniorenbereich bei Viktoria Birkesdorf. Als DFB-Preisträger „junge Helden“ nimmt er an einer Bildungsreise nach Spanien teil.

Eine ganz besondere Ehrung wurde Hermann-Josef Franken zuteil: „Ich muss zugeben, eine solche Nadel hatte ich noch nicht oft in den Händen“, sagte Manfred Schultze, als er seinem langjährigen Kollegen Franken die DFB-Verdienstnadel verlieh.

Der war unter anderem von 1969 bis 2004 Geschäftsführer bei seinem Heimatverein Schwarz-Weiß Titz, ab Oktober 2000 Seniorenstaffelleiter im Fußballkreis Jülich, ab dem Fusionskreistag Düren/Jülich bis heute beratendes Mitglied des Kreisvorstandes, seit der Saison 2001/2002 Seniorenstaffelleiter im fusionierten Fußballkreis Düren. Schultze: „Er ist ein beispielhafter Ehrenamtler und hat maßgeblich dazu beigetragen, die Fusion unserer Kreise mitzugestalten.“

Im Verlauf des Abends gab es zwei weitere hochrangige Ehrungen: Die bereits im April beim Kreistag zu Ehrenmitgliedern des Fußballkreises Düren ernannten Wilfried Heuer und Heinz Tollhausen erhielten nun die goldene Ehrennadel des FVM.

Mit silbernen Ehrennadeln des Fußballverbandes Mittelrhein wurden Wolfgang Beck (SV Jülich 12), Bernhard Blasinski (Alemannia Pingsheim), Hans-Gerd Herzogenrath (Hambacher SV), Manfred Stick (Alemannia Straß) sowie Wolfgang Dembsky (Kreisjugendobmann und Kreisfrauenbeauftragter) geehrt.

Darüber hinaus belobigte Manfred Schultze an diesem Abend eine Mannschaft, die ob ihres Misserfolges eigentlich den Kopf in den Sand hätte stecken können, so wie viele andere es getan haben. Doch trotz eines miserablenm Torverhältnisses, null Punkten und manchmal nur acht Spielern auf dem Platz trat die zweite Mannschaft von Schwarz-Weiß Huchem-Stammeln zu jedem Spiel bis zum bitteren Saisonende an. „Das muss euch erst einmal jemand nachmachen“, so Manfred Schultze.

Insgesamt 18 DFB-Ehrenamtsuhren wurden an diesem Abend verliehen, gesplittet in vier Bereiche. So erhielten im Bereich Jugend Harald Buschmeier (Viktoria Birkesdorf), Wolfgang Esser (FC Jugend Lucherberg), Camillo Garzen (BSV Wissersheim), Monika Kuckertz (TuS Langerwehe), Dagmar Schirrmacher (SC Mausauel Nideggen) und René Sippel (SV Selgersdorf) eine solche Uhr, aus dem Bereich Vereinskassierer waren dies Achim Ferring (FC Golzheim), Gisela Jansen (FC Rurdorf), Heike Jordans (Amicitia Schleiden) und Alexandra Wester (SV Morschenich).

Für ihr außerordentliches Engagement als Schiedsrichter mit jeweils mehr als 100 Spielleitungen in der vergangenen Saison wurden Uwe Böhrk, Peter Kieven und Ismail Tekbiyik mit einer Ehrenamtsuhr ausgezeichnet sowie Schiedsrichter-Lehrwart Sven Diel, der dieses Amt im jungen Alter von 27 Jahren bereits seit sieben Jahren ausübt.

Im Bereich der langjährigen Vereinsvorsitzenden und treuen Helfer im Verein wurden Achim Greiff, Eckhard Hannot (beide Viktoria Arnoldsweiler), Michael Nahrings (Viktoria Pier-Schophoven) und Adalbert Schmitz (TSV Stockheim) mit einer DFB-Uhr geehrt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert