Kreis Düren - Fußball-Kreisliga der Frauen: Schleiderinnen jubeln im Derby

Fußball-Kreisliga der Frauen: Schleiderinnen jubeln im Derby

Von: kte
Letzte Aktualisierung:

Kreis Düren. Am Wochenende fanden wieder Spiele in der Fußball-Kreisliga der Frauen statt. Folgende Partien wurden gespielt:

BC Oberzier – TuS Jüngersdorf/Stütgerloch II 2:3 (1:2): Der BC Oberzier schrammte wirklich knapp an einer Überraschung vorbei. Beinahe wäre den Oberziererinnen ein Punkt gegen die klar favorisierte Zweitvertretung Jüngersdorf/Stütgerlochs geglückt. Doch der Reihe nach: Frauke Bülow – eine Top-Spielerin der 1. Mannschaft, die „unten“ aushelfen sollte – markierte nach nicht einmal zwei Zeigerumdrehungen die TuS-Führung. Fünf Minuten vor der Pause konnte Nadine Merlau auf der anderen Seite egalisieren. Kurz vor dem Pausenpfiff gelang Bülow jedoch das zweite Tor (45.). Im zweiten Durchgang dauerte es bis zur 85. Minute, bis der TuS nochmals jubeln durfte. Torschützin war diesmal Nadine Kunst. Eigentlich die Vorentscheidung – doch Manuela Pauly machte es mit ihrem Anschlusstreffer zum 2:3 (87.) noch einmal spannend. Jüngersdorf/Stütgerloch II brachte die Führung letztendlich aber doch über die Zeit.

SC Amicitia Schleiden – SV Siersdorf 2:1 (0:1): Das packende Aldenhovener Gemeinde-Derby entschieden am Ende die Gastgeberinnen für sich. Der erste Durchgang ging an die Gäste aus Siersdorf, die zur Halbzeitpause dank eines Treffers von Sarah Mosbach vom Punkt auch verdient in Führung gingen (31.). Im zweiten Spielabschnitt spielten die Schleidenerinnen stärker auf. Auf Seiten der Siersdorferinnen schwanden nun mehr und mehr die Kräfte. Das wusste die Amicitia auszunutzen: Durch einen Doppelschlag drehte der SC das Derby innerhalb kürzester Zeit. Nina Zielinski (85.) und Maike Braun (86.) bescherten der Heimelf den Sieg.

FC Viktoria Gevenich – SC Stetternich II 0:5 (0:4): Für den FC war es eine erste Halbzeit zum Vergessen. Nach zwei Minuten stand es bereits 0:1 – Steffi Kalkbrenner hatte für die Gäste getroffen. In der 20. Spielminute konnte Kalkbrenner nachlegen. In der Folge steuerten auch Rebecca Joecken (28.) und Milena Wojner (32.) Treffer zum Pausenresultat bei. In der zweiten Halbzeit konnte Gevenich eine weitere Gegentrefferflut verhindern. Lediglich kurz nach Wiederanpfiff waren die FC-Mädels unaufmerksam. SC-Stürmerin Patricia Tusch nutzte das aus. Sie markierte das fünfte Stetternicher Tor (47.).

Kohlscheider BC III – SC Mausauel-Nideggen 0:2-Wertung: Das Spiel entschieden die Kohlscheiderinnen mit 3:0 eigentlich deutlich für sich. Doch weil der KBC dabei eine nicht spielberechtigte Akteurin einsetzte, wurde die Begegnung im Anschluss für die Gäste aus Nideggen gewertet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert