Für Lisa Venrath ist die Nationalmannschaft das Ziel

Letzte Aktualisierung:
13893305.jpg
Lisa Venrath zu Besuch bei Bürgermeisterin Marion Schunck-Zenker. Foto: Stadt Linnich

Linnich. Lisa Venrath aus Linnich hat ein klares Ziel vor Augen: Fußballspielen auf höchstem Niveau. Die 16-Jährige spielt seit ihrem vierten Lebensjahr im Verein. Angefangen hat sie beim SV Gevenich-Körrenzig, wo sie zunächst als Stürmerin über das Feld fegte. Als dann dringend ein neuer Torwart gesucht wurde, war ihr klar: Das mach ich! Von da an war der Kasten ihr Revier.

Dank ihres enormen Ehrgeizes stellten sich schon schnell die ersten Erfolge ein, und nach einigen Vereinswechseln spielt sie nun in der U 17-Bundesligamannschaft des SC Bad Neuenahr.

Dies ist allerdings nur durch die volle Unterstützung ihrer ganzen Familie inklusive Oma Anneliese und Opa Karl-Heinz möglich, die sie zu allen Terminen fahren. Mit dieser geballten Familypower im Rücken kann sich Lisa voll auf ihr Training konzentrieren, das für die Schülerin und angehende Abiturientin des Nelly-Pütz-Kollegs in Düren, an erster Stelle steht.

Ihr ausgefüllter Wochenplan lässt nicht mehr viel Zeit für andere Aktivitäten: So geht‘s montags nach Wegberg-Beeck zum Training mit der dortigen Jungenmannschaft, dienstags steht Athletik auf dem Plan, mittwochs fährt sie zur Torwartschule von Harald Schenk in Düren und donnerstags wartet dann ihre Mannschaft in Bad Neuenahr schon auf sie, um zu trainieren.

Besonders dankbar ist Lisa Venrath der Torwartschule von Harald Schenk, ohne dessen Unterstützung und Förderung in den vergangenen drei Jahren ihre Entwicklung nicht so schnell und erfolgreich verlaufen wäre.

Das harte Programm zahlt sich aber aus: Lisa wurde in die Rheinlandauswahl berufen und hat auch bereits an verschiedenen Sichtungsturnieren des Deutschen Fußballbundes (DFB) teilgenommen.

Nach hervorragenden Leistungen mit der Rheinlandauswahl und in den U 17-Bundesligaspielen mit dem SC Bad Neuenahr wurde Lisa vor kurzem zum DFB-Sichtungslehrgang nach Duisburg eingeladen. Dort trainierte sie drei Tage lang mit den 13 besten Torhüterinnen Deutschlands aus ihrem Jahrgang und wurde von der ehemaligen Nationaltorhüterin Silke Rottenberg auf einen eventuellen Einsatz in der U-Nationalmannschaft gesichtet.

Dank ihrer Spielanalyse, die sie im Anschluss vom DFB erhalten hat, kann Lisa Venrath nun noch gezielter trainieren und kleine Fehler ausmerzen. Sie hofft nun auf eine erneute Einladung des DFB, um in die DFB-Auswahl zu kommen.

Ein weiterer großer Traum von Lisa wäre es, ab Sommer das Sportinternat in Potsdam besuchen zu können. Dies würde einen Riesenschritt in Richtung Nationalmannschaft bedeuten, auch wenn es für Lisa viel Arbeit und Stress bedeutet, da sie nebenher noch ihr Abitur schaffen möchte. Aber dies nimmt sie gerne in Kauf, wenn dafür ihre Sportkarriere weiter bergauf geht.

Natürlich ist ein solches Unterfangen und Engagement nicht gerade kostengünstig. Neben der Unterstützung aus ihrer Familie fände sie es toll, wenn sie auch anderweitig gesponsert würde, da sie beispielsweise acht bis neun Paar Torwarthandschuhe verbraucht, aber nur ein Paar vom Verein gestellt wird.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert