Jülich - Führung an Pfingsten durch Ausstellung im Pulvermagazin

Führung an Pfingsten durch Ausstellung im Pulvermagazin

Letzte Aktualisierung:
12213913.jpg
Carl Friedrich Lessings „Eifellandschaft“ zeigt eine ungewöhnlich karge Landschaft.

Jülich. Vom Jülicher Rurufer, weiter den Rhein entlang bis zur Mosel, vorbei an den Ruinen der Burg Are bei Altenahr und dem malerisch schönen Schloss Bürresheim, der Höhenburg Eltz sowie der Wasserburg Lissingen in nur etwa einer Stunde?

Das Museum Jülich macht das mit seiner aktuellen Ausstellung im Pulvermagazin möglich! Gezeigt werden Gemälde, Druckgraphiken, Aquarelle und Zeichnungen des 19. Jahrhunderts von Künstlern der Düsseldorfer Malerschule.

Märchenhafte Felsenschlösser an stillen Gewässern, verborgene Wassermühlen im Wald und dramatische Belagerungsszenen versetzen den Betrachter zurück in die damalige Zeit. Viele zeigen Landschaften aus der Eifel. Für Verwunderung sorgen Darstellungen, die eine kahle und trostlose Eifel zeigen. Tatsächlich entsprechen sie dem damaligen Erscheinungsbild der Eifel, das sich durch Industrialisierung und Kahlschlag verändert hatte.

Die junge Dürener Kunsthistorikerin Stephanie Rupp führt am Pfingstsonntag, 15. Mai, um 11 Uhr durch die Ausstellung „Tiefernst und Stumm ist hier die Welt…“ im Pulvermagazin. Eingeladen ist jeder, der sich ein Bild von der damaligen Eifel machen möchte oder mehr zur Düsseldorfer Malerschule und dem dort als Lehrer für Landschaftsmalerei tätigen gebürtigen Jülicher Johann Wilhelm Schirmer erfahren möchte.

Aspekte der politischen Situation der Rheinprovinzen oder zur Herstellung der Werke werden angesprochen. Treffpunkt ist der Infopavillon im Innenhof der Zitadelle. Die Führung ist kostenlos, lediglich der Museumseintritt ist zu entrichten (4 Euro, 3 Euro ermäßigt, 6 Euro Familien).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert