Guardians of the Galaxy Kino Freisteller

Fröhliche Bescherung vor Heiligabend im Kindergarten „Regenbogen“

Von: gre
Letzte Aktualisierung:
9146676.jpg
Mit Blumen bedankte sich Kindergarten-Leiterin Silke Meyer-Schavier (l.) beim „Engel“ Nicole Huppertz (r.) In der Mitte Bürgermeister Ralf Claßen, der die Kids bescheren durfte. Foto: Greven

Aldenhoven. „Ja, es gibt Engel!“ Eindeutig bejahen die Kinder des integrativen Kindergartens „Regenbogen“ Aldenhoven und ihre Eltern diese Frage. Und dieser Engel ist aus Fleisch und Blut, eine junge Frau und Mutter eines sechsjährigen Jungen. Dieser Engel trägt den Namen Nicole Huppertz und wohnt in Dürboslar.

Nicole Huppertz machte es möglich, dass 25 Kindern des integrativen Kindergartens „Regenbogen“ ein Geschenkpaket übergeben werden konnte. Jedes dieser Pakete war entsprechend den Wünschen und Bedürfnissen dieser Kinder im Werte von etwa 50 Euro bestückt worden. Von den 55 Kindern dieses Kindergartens hatte dessen Leiterin Silke Meyer-Schavier entsprechend der sozialen Komponente diejenigen ausgewählt, die in den Genuss des Bildungs- und Teilhabepakets kommen. Beschert wurden außerdem die Geschwisterkinder. Die Kids beziehungsweise ihre Eltern durften dem „Christkind“ einen Wunschzettel schreiben. Bekleidungen, Bettwäsche, Winterstiefel und auch Spielzeug hatten Silke Meyer-Schavier und ihr Team wunschgemäß und weihnachtlich verpackt im Foyer des Kindergartens zu einem ganzen Berg aufgebaut.

Im Kreis hockten die Kinder davor mit leuchtenden Augen. Aber zuerst mussten sie alle Strophen des „Liedes von den dicken roten Kerzen“ singen, bevor Bürgermeister Ralf Claßen sich „seiner bisher schönsten Aufgabe“ widmen konnte, nämlich die Kinder bescheren durfte, assistiert von Frau Brocker. Dem Engel überreichte Silke Meyer-Schavier einen Blumenstrauß als Dankeschön.

Seit vier Jahren betreibt Nicole Huppertz einen Bücher-Blog. Als eifrige Leserin befasst sie sich mit Neuerscheinungen, bespricht und bewertet sie und hat auf diese Weise Kontakte zu Verlagen und Autoren aufgebaut, die bereit sind, ihr Bücher zur Verfügung zu stellen, die sie in Auktionen an den Mann bringt. Die Versteigerungserlöse führt sie dann gemeinnützigen Zwecken zu, seit drei Jahren der Evangelischen Kirchengemeinde Setterich-Siersdorf. Da dieser Erlös in diesem Jahr mit etwa 4400 Euro weit über dem bisherigen Maß lag, konnte sie einen beträchtlichen Teil dem Kindergarten „Regenbogen“ zur Verfügung stellen.

Dem Riesenerlös ging nach ihrer Aussage eine Riesenmenge Arbeit voraus. Über 1000 Gebote wurden in den Auktionen für rund 240 Artikel abgegeben. „Ich hatte noch einige Engel, die mir dieses Jahr geholfen haben.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert