Freiwillige Feuerwehr: Bestens vorbereitet in den Einsatz

Von: bw
Letzte Aktualisierung:
9790580.jpg
Die Freiwillige Feuerwehr Inden konnte auch in diesem Jahr zahlreichen Mitgliedern zur Beförderung gratulieren und langjährige Mitglieder für ihre Verdienste ehren. Foto: Wickmann

Frenz. Die Freiwillige Feuerwehr Inden blickte bei ihrer Jahreshauptversammlung in der Frenzer Gaststätte Silvia Müller auf ein erfolgreiches Jahr 2014 zurück. Vor zahlreichen Besucher leitete Gemeindebrandmeister Matthias Dienstknecht zügig zur aktuelle Bilanz über.

„Wir haben derzeit 192 Mitglieder in der Freiwilligen Feuerwehr Inden, die aus zwei Löschzügen besteht“, berichtete der stellvertretende Leiter, Gemeindebrandinspektor Dr. Wilhelm Schwieren. Der Löschzug I besteht aus den Löschgruppen Frenz, Lamersdorf und Inden/Altdorf, Löschzug II aus den Löschgruppen Lucherberg und Schophoven.

Besonders erfreulich, so Schwieren, sei die Aufnahme von zehn Bewerbern gewesen, und auch zwei Jugendfeuerwehrmitglieder seien in den aktiven Dienst übernommen worden.

Als Ehrengäste waren der Indener Bürgermeister Ulrich Schuster und Kreisbrandmeister Hans-Peter Herkenrath eingeladen. Beide bedankten sich in ihren Ansprachen für den hohen Einsatz der Freiwilligen, ohne die eine erfolgreiche Arbeit der Feuerwehr unmöglich wäre. Die Indener Feuerwehr wurde 2014 zu insgesamt 62 Einsätzen gerufen, wobei es sich neben elf Brandeinsätzen auch um ABC-, wetterbedingte, technische Hilfeleistungs- und um Tierfangeinsätze handelte.

Kreisbrandmeister Herkenrath betonte in seiner Ansprache auch die Wichtigkeit der Ausbildung, die die Grundlage für die praktische Arbeit bilde. Die Gemeindefeuerwehr setzte deshalb im Laufe des Jahres 166 Zug- und Gruppenübungen an, wobei über 4500 Übungsstunden ehrenamtlich geleistet wurden.

Auf kommunaler Ebene wurde mit den Feuerwehren in Niederzier und Langerwehe zusammengearbeitet. In den Lehrgängen gab es beispielsweise ABC-Schulungen, einen Atemschutzgeräteträgerlehrgang oder einen Funksprechlehrgang. Eine wichtige Funktion übernimmt die Brandschutzerziehungsgruppe, die Kontakt zu Kindergärten und Schulen hält, um schon die Kleinsten auf die bestehenden Gefahren aufmerksam zu machen.

Großen Zuspruch ernteten die Löschgruppen bei ihrem Tag der Offenen Tür. Als besondere Würdigung ihrer Dienste erhielt die Feuerwehr Inden von Bürgermeister Schuster den Bürgerpreis 2014.

Beförderungen

Zum Höhepunkt des Abends gab es zahlreiche Beförderungen und Ehrungen, die durch Dienstknecht, Schwieren und Herkenrath überreicht wurden. Zum Feuerwehrmann/Frau wurden Jens Spiegelmacher, Tobias Blumberg, Yannick Hofmann, Florian Hendy, Christoph Krahe, Holger Lauscher, Stefanie Pohl und Simon Pohl befördert. Zum Oberfeuerwehrmann wurden Alexander Reuter, Stefan Weber, Niklas Berretz, Falk Friedrich und Michel Loup befördert.

Mirco Grube, Andreas Krott, Rainer Struck und Tobias Schmitz sind nun Hauptfeuerwehrmänner und Nick Zens, Michael Altenweg und Jaqueline Körner Unterbrandmeister. Hans Werner Marx wurde Oberbrandmeister, Marion Heinz und Rüdiger Körner Hauptbrandmeister und Werner Salzmann Brandoberinspektor. Für 50 Jahre Zugehörigkeit wurden Hermann Mugele, Karl Butterweck und Franz Fusari, für 60 Jahre Peter Schmitz und Hans Langels mit der Ehrennadel ausgezeichnet. In diesem Jahr feiern außerdem Frank Flatten 25-jähriges und Karl-Josef Kurth 35-jähriges Dienstjubiläum.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert