Fußballkreis Düren - Freialdenhoven übernimmt im Pokalfinale die Favoritenrolle

Freialdenhoven übernimmt im Pokalfinale die Favoritenrolle

Von: tm
Letzte Aktualisierung:
15458006.jpg
Borussia Freialdenhoven mit Trainer Hannes ist Favorit im heutigen Kreispokal-Finale.

Fußballkreis Düren. Zwei alte Bekannte, diesmal aus unterschiedlichen Ligen, treten am heutigen Dienstag gegeneinander an. Im Endspiel um den Fußball-Kreispokal spielen Borussia Freialdenhoven und Germania Lich-Steinstraß auf dem Kunstrasenplatz in Birkesdorf um den Titel. Anstoß ist um 16 Uhr.

Obwohl die beiden Mannschaften zwei Ligen trennt, gibt sich der Bezirksligist Lich-Steinstraß kämpferisch. „Natürlich wäre alles andere als eine Niederlage eine faustdicke Überraschung“, rückte Germanen-Trainer Daniel Schmitz die Verhältnisse zurecht. „Aber wenn wir einen Sahnetag erwischen und Freialdenhoven einen schlechten, dann ist alles möglich.“ Für den Coach sind 110 Prozent Einsatz seiner Akteure Voraussetzung, andererseits möchte er vor allem vermeiden, dass sich ein Spieler verletzt und womöglich für die nächsten Partien in der Saison ausfällt. „Für uns ist bereits das Erreichen des Finales ein großer Erfolg.“ Den hatte sich Lich-Stein-straß gegen Sportfreunde Düren, Straß, GFC Düren und FC Düren teilweise schwer erkämpft.

Anders Borussia Freialdenhoven. Der Mittelrheinligist war zunächst gesetzt und griff erst im Achtelfinale ins sportliche Geschehen ein. Der erste Gegner, Viktoria Birkesdorf und auch der Zweite, Grün-Weiß Welldorf-Güsten, waren lösbare Aufgaben. Dann allerdings wartete mit Mittelrheinligist Viktoria Arnoldsweiler der schwerste Brocken. Dennoch gewannen die Borussen überlegen mit 3:2. „Natürlich wollen wir gewinnen“, stellte sich Trainer Wilfried Hannes allen spekulierten Zugeständnissen energisch entgegen. „Als Meister hast du in der ersten Runde Heimrecht, und das kann bei einem großen Gegner einige Bedeutung haben.“

Ähnlich wie die Germania läuft es bei der Borussia derzeit sehr erfolgreich. Die Mannschaft belegt den vierten Platz in der Tabelle, bei zwei Punkten Abstand zur Spitze. Gegner Lich-Steinstraß reist als Tabellenzweiter an, hat jedoch bereits fünf Zähler Rückstand nach oben. „Wir wollen gewinnen, jedoch nicht auf Kosten der Meisterschaft“, hofft Hannes auf eine faire Partie. In der Sommerpause hatten beide Teams bereits das Vergnügen gegeneinander, Freialdenhoven dominierte hier klar.

Diesmal wird Hannes auch Spielern mit weniger Spielpraxis eine Gelegenheit geben, sich zu empfehlen. „Wir sind derzeit auf der Bank so gut besetzt, dass ich die Gelegenheit gern nutze.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert