Frauengemeinschaft in einer Märchenwelt aus 1001 Nacht

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
7245089.jpg
Ein Märchen aus 1001 Nacht bot die katholische Frauengemeinschaft Barmen-Merzenhausen ihren Gästen bei der Kostümsitzung. Foto: Kròl

Jülich. In die Märchenwelt von 1001 Nacht entführten die Mitwirkenden der katholischen Frauengemeinschaft Barmen-Merzenhausen ihre überwiegend weiblichen Gäste bei der großen Kostümsitzung im Barmener Schützenhalle.

Als wunderschön herausgeputzte Haremsdamen ließen die 15 Akteurinnen ihre Hüften sehr gekonnt schwingen. Als Scheich auf seinem fliegenden Teppich begrüßte Cäcilia Heinrich das närrische Volk und dann ging es auch schon los. Schlag auf Schlag reihte sich ein närrischer Höhepunkt an den nächsten und schon bald kochte die Stimmung im voll besetzten Saal über.

Aus den eigenen Kräften hatte die KFD dies alles bewerkstelligt, doch dankbar auch die Unterstützung der KG Bärmer Sandhasen angenommen, die ihre Tanzgruppen entsandt hatte. Als weitere Unterstützung war der „Stabbelsjeck“ noch mit dabei. Es war ein bunter Reigen aus Büttenreden Sketchen, Musikbeiträgen und Tänzen, die hier geboten wurde.

„Schönheit braucht Platz“, meinte beispielsweise Annemarie Schlusche, die als XXL-Modell Karriere machte. So gar nicht wohl fühlte Engelchen Trude (Helene Offergeld) sich im Himmel, seit Michael Jackson (Lydia Bellartz) ihm dort den Rang ablief. Die beiden Akteurinnen waren noch mit einem weiteren Sketch zu sehen.

Erlebnisse im Wartezimmer und im elektronischen Arbeitsamt gehörten ebenso dazu wie ein Besuch in der Bauchrednerschule mit Cäcilia Heinrich. Was es bedeutet, wenn ausgerechnet zur Silberhochzeit die Gefriertruhe kaputt geht, schilderten Miriam Heinrich und Edith Weiergräber.

Als Tenöre auf Skiern begeisterten Claudia Kraus, Elvira Wermann und Susanne Oppermann. Auch Schneewittchen und ihre sieben Zwerge waren zu Gast. Für reichlich Stimmung sorgten die „jecken vier“, die mal als Helene Fischer, Casala, Brings oder Jürgen Drews auf der Bühne standen.

Zum Abschluss kamen noch einmal die Haremsdamen auf die Bühne, die das Publikum mit ihrem Tanz animierten, ebenfalls die Hüften zu schwingen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert